So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21817
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Schönen guten Tag, eine Freundin von mir aus Russland hat

Kundenfrage

schönen guten Tag,
eine Freundin von mir aus Russland hat eine Aufnthaltsgenehmigung bis August 2018.
dann lebt sie seit 3,5 Jahren in Deutschland. Sie ist seit über zwei Jahren verheiratet und lebt bis heute mit Ihrem Ehemann zusammen. Jetzt hat er eine neue Frau und es steht die Trennung an. Diese Frau ist selbstständig in Deutschland.
Frage:
Muss diese Frau zum Zeitpunkt des Einbürgerungsantrages noch mit Ihrem Ehemann zusammen leben, oder reicht die Vita aus um getrennt leben zu können?
mfg volker Schlüschen
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ein eigentsändiges Aufenthaltsrecht - abgeleitet von dem Bestehend der Ehe mit einem deutschen Staatsangehörigen - erwirbt der ausländische Ehegatte, wenn die eheliche Lebensgemeinschaft seit mindestens drei Jahren rechtmäßig im Bundesgebiet bestanden hat - § 31 Absatz 1 AufenthG:

https://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__31.html

Wenn es nun zu einer Trennung der beiden Ehegatten kommen sollte, so würde die Ehefrau damit ihr Aufenthaltsrecht aus § 28 AufenthG verlieren.

Da sie auch noch keine drei Jahre verheiratet ist, könnte sie derzeit auch kein eigenständiges Aufenthaltsrecht gemäß § 31 AufenthG beanspruchen.

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden! Auf die Rechtslage habe ich keinen Einfluss - ich kann Ihnen diese nur wahrheitsgemäß darstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe benötigen, zögern Sie nicht, kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz