So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4802
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Hallo! Ich main Auto in 10.02.2016 Privat verkauft,

Kundenfrage

Hallo! Ich main Auto in 10.02.2016 Privat verkauft JA: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann? Customer: Kaufpreis 21,700 euro der keufer wollte dass ich ein Garantieverlengerung auf mein Name abschließe.(nur mündlich beschprochen) wie beschprochen so gemacht und vor kauf auch per mms die Prüfliste mit kassenbeläg gesckickt(einzelverbindungnachweise ).auf dem Prüfliste stand : Gummilager in Hinterachsen fÜr Hinterachgetrieb gerissen/defekt, Hinterachsgetriebe beidseitig ölundicht,bremse vorne und hinten nähe verschleiss.Vor dem Geld Einzahlung habe auch die unterlagen gegäben.mit dem Käufer war ein Person dabei, und er sagt dass ich die unterlagen nach dem einzahlun abgegäben habe.Der Käufer sagt dass er erst am nähsten Tag hat die Unterlagen durchgelesen und hat erst dann die "Beschädigungen" gesehen.Er hat bis jetz ca. 4000-4500 km gefahren und nicht repariert.er will jetzt das Auto zurückgäben mit einem preisminderung von 3000euro.Das Auto hat auch schon vor dem Kauf gezeigt: Service Fällig.Vielen Dank ***** ***** Grüßen ***********

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihre Anfrage beantworten.

Für den Käufer greift - auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts - kein wirksamer Mängegewährleistungsanspruch.

Da Sie die entsprechenden "Mängel" mitgeteilt haben, hat das Fahrzeug im Zeitpunkt des Verkaufs auch keinen Sachmangel. Ein Rücktritt vom Kaufvertrag ist daher seitens des Käufers nicht möglich.

Sofern der Käufer seine Erklärung wegen Irrtums nach § 119 BGB anfechten will, würde er Ihen für die gefahrenen Kilometer "Schadensersatz" schulden (neben der Herausgabe des Fahrzeugs).

Aus kaufrechtlicher Sicht haben Sie sich ordnungsgemäß verhalten, so dass - im Falle der Rückabwicklung des Kaufvertrags - der Käufer hieraus ggf. erhebliche Zahlungen an Sie zu leisten hat.

Ohne weiteres kann der Käufer sich vom Kaufvertrag nicht lösen. Rechtlich gesehen befinden Sie sich in einer guten Position.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz