So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26391
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

wir haben Zuhause einen Pflegefall. Da wir meine

Kundenfrage

wir haben Zuhause einen Pflegefall. Da wir meine Schwiegermmutter nicht mehr alleine pflegen können, benötigen wir nun einen Ganztagspflegeplatz. Dieser ist so teuer, dass wir hier einen Eigenanteil von 2.500€ leisten müssten.

Im letzten Jahr hat meine Frau hälftig das Haus ihrer Oma geerbt. Dieses Haus gehört zur anderen Hälfte meiner Schhwiegermutter. Da diese nun aber an stärker fortschreitender Demenz leidet, verwalten wir das Haus. Mein Schwiegervater bekommt hälftig hiervon die Mieteimnahmen. Da dieser durch einen Schlaganfall auch (derzeit im Krankenhaus) demnächst ein Pflegefall sein wird, erhöhen sich die Pflegekosten noch einmal auf bald das Doppelte.

Wir werden den Betrag inclusive Mieteinnahmen und Pflegegeld nicht zusammembekommen. Müssen wir nun das geerbte Haus verkaufen, oder sehen Sie noch andere Möglichkeiten.

Über eine Antwort freue ich mich sehr.

Selbstverständlich überweisen wir Ihnen sofort die Kosten für Ihre Bemühungen. Vielen Dank ***** ***** mit freundlichen Grüßen ***

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

rechtlich gesehen muss Ihrer Schwiegermutter Ihr Vorhandenes Vermögen einsetzen um die Heim und Pflegekosten zu bezahlen.

Das bedeutet, dass Ihre Schwiegermutter die Haushälfte verwerten, also verkaufen oder versteigern muss.

Dies hat leider in der Tat zur Folge dass Sie das Haus verkaufen werden und Ihrer Schwiegermutter die Hälfte des Verkaufserlöses auszahlen müssen.

Eine Alternative dazu wäre, dass Sie die Haushälfte Ihrer Schwiegermutter abkaufen.

Ihre Schwiegermutter wird aber leider aufgrund Ihrer Schilderung nicht darum herumkommen die Haushälfte zu verwerten.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz