So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5540
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich bin PKV versichert und habe einen GS-Tarif mit einer SB

Kundenfrage

Ich bin PKV versichert und habe einen GS-Tarif mit einer SB von 4250 Euro jährlich.
Nachdem ich jetzt alle Leistungsabrechnungen seit 2012 überprüft habe,(wohlgemerkt weil ein Anwalt, welcher eine Vollmacht von mir hat, mir erklärte " das Überprüfen der Leistungsabrechnungen gehört nicht zu seinen Aufgaben. Ich muss Ihm sagen, was ich von meiner PKV will........) hat meine Versicherung 2012/2013/2014 mir trotz der hohen SB Kosten von knapp 8500 Euro nicht erstattet. Was kann ich tun um meine zuviel gezahlte SB zurück zu erhalten und wie gehe ich mit dem Anwalt um?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehte(r) Fragensteller(in),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihre Anfrage beantworten.

Die Rückertattungsmöglichkeiten und Rückerstattungsmodalitäten richten sich in erster Linie nach dem zwischen Ihnen und Ihrer privaten Krankenkasse abgeschlossenen Versicherungsvertrag. Haben Sie dne rückerstattungsfähigen Betrag ggü. der Krankenkasse geltend gemacht und was hat diese hierauf geantwortet?

Hinsichtlich Ihrer Frage mit dem Rechtsanwalt kommt es in der Tat darauf an, worauf sich der Mandatsvertrag mit Ihrem Rechtsanwalt bezieht. Eine rechtsanwaltliche Mandatierung erfolgt in der Regel gegenstandsbezögen. Und nur hierfür hat der Rechtsanwalt auch Vollmacht.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragenstehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
34;Die Rückertattungsmöglichkeiten und Rückerstattungsmodalitäten richten sich in erster Linie nach dem zwischen Ihnen und Ihrer privaten Krankenkasse abgeschlossenen Versicherungsvertrag. Haben Sie dne rückerstattungsfähigen Betrag ggü. der Krankenkasse geltend gemacht und was hat diese hierauf geantwortet?"
Ich habe immer zeitnah meine Leistungsabrechnungen moniert.
Antworten der PKV waren unverständlich, unvollständig oder extrem zeitverzögert bzw. wurden erst nach Begutachtungen erstattet und gleichzeitig wieder mit aktuellen Leistungen verrechnet.
Deswegen wollte ich anwaltliche Hilfe i.A. nehmen und habe eine Vollmacht unterschrieben, welche ich auf auf meine Bitte nicht mal in Kopie erhalten habe.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Soll ich meine überprüften Leistungsabrechnungen (Stand 25.6.2016)jetzt der PKV zu kommen lassen oder einem/dem Anwalt?
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

können Sie die Abrechnungen und Bescheide der PKV über diese Fragebox hochladen?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
meine geprüften Leistungsübersichten nach Jahr 2012-2014 sowie die dazugehörenden Leistungsabrechnungen von Nr. 26-89 kein Problem.
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

sofern es sich um umfangreiches Material handelt, wäre ggf. die Mandatierung eines Rechtsanwalts vor Ort zielführend.

Mit diesem könnten Sie die jeweiligen Positionen durchgehen.

Denn im Kern Ihrer Frage geht es um eine Detailüberprüfung.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das bedeutet ich soll zu dem Anwalt hingehen nochmal?
Der Anwalt mit meiner Vollmacht (welche er mir nicht in Kopie geben konnte auf meine konkrete Bitte),hatte meine kompletten Abrechnungen,sortiert und gekennzeichnet aber ohne meine jetzige Exeltabelle fast 1 Jahr auf seinem Schreibtisch und ich habe jetzt die Leistungsabrechnungen nochmal kontrolliert und dokumentiert + das ich mir durch eine Bürokraft (Kostet) helfen lassen habe?
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

aufgrund des Umfangs der von Ihnen beschriebenen zu sichtenden Unterlagen halte ich eine Bearbeitung online für schwierig.

Haben Sie den Rechtsanwalt denn mit der Prüfung beauftragt (wenn Sie sagen er hatte die gesamten Unterlagen)?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ja, er hatte den Auftrag angenommen aber nix erledigt.
Infos nur auf tel. Rückfragen. Termin 18.11.15 vor Ort, am 9.2.16 einen Entwurf geschickt. Am 18.2.16 bin ich hingefahren und habe meine Unterlagen wieder abgeholt , weil die Recherche/Auflistung nicht seine Aufgabe wäre.
Seit letzdem WE bin ich fertig und weiss nicht, wie ich ihrem Kollegen den "Marsch" blasen soll.
Er wollte mir helfen und jetzt hat sich nix getan außer, dass ich die Vollmacht im Vertrauen erteilt habe. Die Vollmacht für mein zuwenig gezahltes KTG habe ich vom Erfolg abhängig gemacht!
Was soll ich tun und wo /wie finde ich den richtigen Anwalt?
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

erlauben Sie mir noch eine Rückfrage. Hat der Rechtsanwalt Ihnen ggü. Gebühren in Rechnung gestellt?

Wäre letzteres der Fall, müsste man ggf. andenken, diese zurück zu fordern. Hierfür wäre die Mandantsabsprache zu berücksichtigen.

Für Ihren Fall wäre die Mandatierung eines Fachanwalts für Sozialrecht zielführend. Dieser sollte sich mit Fragen zum Krankenversicherungsrecht eigentlich auskennen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ja er hat eine Rechnung i.H. von 600,00 Euro gestellt und mir/uns erklärt, dass Ihm das für seinen "Aufwand" zu steht im Termin am 9.2.16
Ich habe Ihm bereits pers. gesagt, dass ich diese für das Ergebniss nicht bezahlen will.
Nach dem ich jetzt seine Arbeit gemacht habe und die Leistungsabrechnungen für Leistungserstattungen+KTG selbst genauestens geprüft und jeden Betrag überprüft habe.
Wenn ich mir einen anderen Anwalt suchen muss, müßte ich ja wenigstens im RECHTSDEUTSCH die Zahlung der Rechnung ablehnen.
Zusammenfassend: 1.Ich suche mir einen anderen Anwalt
2. Lehne die Zahlung seiner Rechnung ab Wenn Sie mir im Anwaltdeutsch helfen könnten bei der Formulierung, kann ich wieder ruhig schlafen und diese Erfahrung ablegen
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

ich kann Ihnen gerne ein formgerechtes Schreiben an den Kollegen formulieren.

Allerdings gestaltet sich die Rechtslage so, dass alleine durch die Befassung des Rechtsanwalts mit der Sache, sein Vergütungsanspruch ausgelöst wird. Etwas anderes gilt nur dann, wenn Sie mit dem Rechtsanwalt individuell vereinbart haben, dass seine Aufgabe in der Prüfung der Leistungsberechnungen liegt.

Ansonsten kann es sogar noch sein, dass Ihr bisheriger Rechtsanwalt eine Klage gegen Sie erhebt, welche wiederum Kosten verursacht.

Das Mandat können Sie selbstverständlich kündigen und sich auch einen neuen Rechtsanwalt suchen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Werter Hr. Dr. Traub.
Bitte formulieren Sie mir das Schreiben!
Ich möchte wieder ruhig schlafen und suche einen anderen Anwalt, bei dem ich eine konkrete Aufgabe formulieren muss!
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

gerne will ich Ihrem Wunsch nachkommen und Ihnen ein Schreiben für Ihren bisherigen Rechtsanwalt bzgl. der Rückforderung des vereinnahmten Honorars sowie einer Mandatsbeendigung formulieren.

Aufgrund des hiermit verbundenen Zeit- und Arbeitsaufwands erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.

Wenn Sie dieses annehmen, werde ich Ihnen zeitnah eine entsprechende Vorformulierung übersenden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Der Betrag ist mir zu hoch, sorry. geht es nicht günstiger?
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

sofern ich für das Schreiben ein paar Tage Zeit bekomme (und es somit in einer ruhigen Minute erstellen kann), kann ich Ihnen - vor dem Hintergrund der bereits entrichteten Gebühr an den Kollegen - eine Anpassung meines Angebots unterbreiten.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-