So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.

Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2647
Erfahrung:  Dipl. Kfm.
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich bin seit November 2015 auf 25h Basis angestellt. Soweit

Kundenfrage

Ich bin seit November 2015 auf 25h Basis angestellt. Soweit so gut. Zusätzlich zu meinem Grundgehalt kommen die Zuschläge für Sonntag Feiertag u Nachtarbeit. Diese werden immer im Folgemonat gezahlt. Im Januar hatte ich die Zuschläge für Dezember bekommen da hat immer was gefehlt, die letzte Korrektur von Januar war dann am April Lohnzettel dran mittlerweile habe ich für Januar drei Lohnzettel. Auch fehlen mir immer noch 18€ aus meiner Weihnachtensnachtschicht. Ich habe damals alles bei der Personalabteilung gemeldet und da sagte man mir das Geld bekomme ich erst mit dem nächsten Lohn da es zu teuer ist eine Zwischenzahlung zu machen. Habe dann im Februar u März noch Geld für Januar bekommen da Ende Februar immer noch was fehlte und auch bis heute wie gesagt noch 18€ fehlen. Anfang Mai bat ich um eine Aufstellung wie sich die Zuschläge für diese schickt errechnen weil meiner Rechnung nach noch 18€ fehlen, Aufstellung hat mein Chef Ende Mai bekommen jedoch fehlerhaft so das sie gleich zurück ging. Heute kam wieder eine Antwort das man nicht weiß wie genau man es noch aufschlüsseln soll ( ich habe nie eine Aufstellung bekommen die falsche hat mein Chef mir nicht weiter geleitet). Im Februar war ich krank und hätte zwei Sonntage arbeiten müssen natürlich habe ich da meine Zuschläge nicht weitepr bekommen und auch im Urlaub wurden Kein Urlaubsentgelt gezahlt bzw muss ja da der Durschnitt von den Zuschlägen der letzten 13 Wochen errechnet werden u zusätzlich gezahlt werden. Daraufhin war ich beim Anwalt u es wurde mir nun nachgezahlt. Heute schaue ich auf meinen Lohnzettel da fehlt auch das Urlaubsentgelt für 2,5 Tage Urlaub im Juni u die Zuschläge für 3 Nachtschichten aus dem Mai wo ich krank war aber mir ja trotzdem die Zuschläge gezahlt werden müssen. Was ich nicht begreifen kann, vor zwei Wochen hat die Personalabteilung ein Schreiben von meiner Anwältin bekommen zwecks Urlaubsentgelt u Zuschläge im Krankheitsfall und vergisst heute mir die zwei Sachen zu berechnen.
Normalerweise müssen wir das über unseren Teamleiter anmahnen, ich will aber gleich der Personaltante schreiben obwohl ich weiß ehe Antwort von der kommt ist Weihnachten. Kann ich drauf Pochen das ich mein Geld (immerhin über 100€) vor der nächsten Lohnzahlung bekomme? Ich bin es leid dauernd mein Lohn hinter her zu rennen zumindest dem Teil was da fehlt. Was für eine Frist setze ich am besten um den Rest zu überweisen u die Lohnabrechnung zu ändern? Am liebsten würde ich meine Anwältin wieder einschalten, aber das kostet ja auch wieder Haufen Geld,. Dem Arbeitgeber kann man ja leider die Anwaltskosten nicht in Rechnung stellen. Kann man eigentlich Zinsen verlangen auch wenn man keine extra Kosten durch Rückbuchungen etc hat? Ich bin es echt langsam leid u hab echt die auf deutsch gesagt Fr... voll.
Gepostet: vor 5 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank, ***** ***** sich für JustAnswer entschieden haben. Nach besten Wissen und Gewissen, möchte ich Ihre Frage beantworten.

Die von Ihnen geschilderte Situation ist unbefriedigend. Ich verstehe Sie diesbezüglich voll und ganz.

Zur Sache:

1.) Kann ich drauf Pochen das ich mein Geld (immerhin über 100€) vor der nächsten Lohnzahlung bekomme?

Ja. Das Argument, dass eine Zwischenzahlung zu teuer ist und der rückständige Lohn erst mit der nachsten Zahlung erfolgen soll, greift aus rechtlicher Sicht nicht.

Ab dem Zeit­punkt, in dem der Ar­beit­ge­ber mit der Ge­halts­zah­lung in Ver­zug ge­ra­ten ist, hat der Ar­beit­neh­mer ei­nen An­spruch auf Ver­zugs­zin­sen. Wenn die Höhe der Zin­sen nicht aus­nahms­wei­se ein­mal im Ar­beits­ver­trag oder in ei­nem auf das Ar­beits­verhält­nis an­wend­ba­ren Ta­rif­ver­trag ge­re­gelt ist, be­stimmt sie sich nach dem Ge­setz.

Die­ses sieht in § 288 BGB vor, dass für die Dau­er des Ver­zugs Ver­zugs­zin­sen in Höhe von fünf Pro­zent­punk­ten über dem Ba­sis­zins­satz pro Jahr be­an­sprucht wer­den können.

Nach der Recht­spre­chung des Bun­des­ar­beits­ge­richts (BAG) können Sie die Ih­nen zu­ste­hen­den Ver­zugs­zin­sen aus Ih­rem Brut­to­lohn be­rech­nen (BAG, Beschluss vom 07.03.2001, GS 1/00).

2.) Frist

Als Frist für eine Zahlung in Ihrer Sache genügen 7 Tage.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.

Hallo,

Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich habe eine Mail aufgesetzt u 14 Tage zeit gegeben (ihre Antwort habe ich erst jetzt gelesen). Ich habe nochmal genau gerechnet es sind 183€ plus die paar Euro für das Urlaubsentgelt.

Was mache ich wenn die Frist verstrichen ist? Wenn ich zur Anwältin wieder gehe bezahle ich ja wieder u sehe nicht ein das ich Bezahlen soll das ich das bekomme was mir zusteht.

Irgendwo habe ich was von einer Lohnklage gelesen aber da muss ich ja auch meine Anwaltskosten tragen.

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

sofern Sie Ihren Arbeitgeber ärgern wollen, können Sie beim zuständigen Arbeitsgericht einen Mahnbescheid beantragen. Hierdurch sparen Sie sich die Rechtsanwaltskosten.

Wenn der Arbeitgeber den Lohn auch nach mehreren Aufforderungen schuldig bleibt, kann der Arbeitnehmer einen Mahnbescheid beantragen. Der Antrag muss dann an das Arbeitsgericht gestellt werden, denn die Forderung entsteht aus einem Arbeitsvertrag. Im Gegensatz zu herkömmlichen Mahnverfahren entsteht hier keine Gebührenvorschusspflicht. Die Kosten trägt aber, wie in allen anderen gerichtlichen Verfahren, der Unterlegene.

Sie müssen nachweisen, dass Sie tatsächlich eine Forderung gegen den Schuldner haben. Zum Beispiel können Sie Ihrem Chef den Lohn schriftlich in Rechnung stellen und ihm ein festgesetztes Datum als Zahlungsziel nennen. Verstreicht dieses Datum, befindet sich der Chef im Verzug, was eine Grundlage für die Erlassung eines Mahnbescheids ist.

Konnte ich Ihre Frage zufriedenstellend beantworten?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.

Ich will meinen Arbeitgeber nicht unbedingt ärgern ich will nur meinm kompletten Lohn der mir zusteht. Wenn ich jetzt zur Anwältin gehen würde, könnte ich dem AG die Kosten dafür in Rechnung stellen?

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

leider nein.

Gem. § 12a ArbGG (vgl. http://www.gesetze-im-internet.de/arbgg/__12a.html) ist eine Kostentragungspflicht des Arbeitgebers aufgrund Verzug (auch bzgl. der Rechsanwaltskosten) ausgeschlossen.

Sofern ich Ihre Fragen beantworten konnte, wäre ich über die Abgabe einer positiven Bewertung dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problemsunterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigenFrageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz