So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rain Nitschke.
Rain Nitschke
Rain Nitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1468
Erfahrung:  Fachanwältin f Familienrecht, Fachanwaltslehrgänge Steuer- und Erbrecht
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rain Nitschke ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Meine Frage lautet: Welcher

Beantwortete Frage:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Meine Frage lautet :
Welcher Betrag ist bei der Zahlung einer Witwerrentenabfindung zu berücksichtigen
- Bruttobetrag ( mit KV ect. )
- Nettobetrag
Die DRV in Gera hat mir den Nettobetrag angerechnet und meinen Widerspruch abgelehnt.
Vielen Dank ***** ***** Bemühungen.
Mit freundlichen Grüßen
*************
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rain Nitschke hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerechnet wird letztendlich immer mit dem Nettoeinkommen. Zwar wird zunächst das Bruttoeinkommen betrachtet. Danach werden jedoch die Abzüge vorgenommen, bis man das Nettoeinkommen erreicht. So zieht man z.B. bei Arbeitseinkommen pauschal 40 % an Abgaben ab, um an das zugrunde zu legende Nettoeinkommen zu gelangt. Bei Erhalt von Altersrente wird ebenfalls eine Pauschale für KV etc. abgezogen, so dass mit de Nettoeinkommen weiter gerechnet werden kann.

Die DRV hat diesbezüglich auch ein Infoblatt herausgegeben: http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232624/publicationFile/58259/hinterbliebener_hinzuverdienst.pdf

Eine Klage würde daher keine Aussicht auf Erfolg haben. Ich bedauere, Ihnen keine günstigere Mitteilung machen zu können und hoffe, Ihnen dennoch weiter geholfen zu haben.

Sollte Ihre Frage beantwortet sein, würde ich mich über Ihre Bewertung durch Anklicken von mindestens drei Sternen freuen. Dadurch wird das Guthaben auf Ihrem Kundenkonto an mich weiter geleitet und die Beratung vergütet. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit freundlichen Grüßen

K. Nitschke

Rechtsanwältin

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Danke für die schnelle Antwort.Meine Fragestellung war vielleicht nicht ganz exakt, deshalb nachfolgende Ergänzung :Für die Rentenabfindung als Witwer bei Wiederheirat :Zahlbetrag der Bruttorente incl. Sozialabgaben als Grundlage
oder
Zahlbetrag der NettorenteMfG WDL
Experte:  Rain Nitschke hat geantwortet vor 1 Jahr.

Entschuldigen Sie, ich habe Sie wohl wirklich falsch verstanden! Vielen Dank für Ihren Nachtrag zur Klarstellung!

Maßgeblich ist der Rentenbetrag nach Einkommensanrechnung, aber vor dem eventuellen Abzug Ihrer Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung. Quelle:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/251186/publicationFile/52242/hinterbliebener_hilfe_in_schweren_zeiten.pdf

Es kann sein, dass hier tatsächlich ein Fehler bei der Berechnung geschehen ist. Vor einer Klage sollten Sie den konkreten Bescheid, sowie den Widerspruchsbescheid einem Kollegen vor Ort zur Einschätzung der Klageaussichten vorlegen. Da ich die Bescheide nicht eingesehen habe, kann ich Ihnen hier lediglich allgemeine Informationen geben.

Mit freundlichen Grüßen

K. Nitschke

Rechtsanwältin

Rain Nitschke und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.