So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4817
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

es geht um eine Hochzeitsfeier, die in Mainz in der

Kundenfrage

es geht um eine Hochzeitsfeier, die in Mainz in der xxx Höhe am 23.07.2016 stattfinden sollte. Da sich mein Verlobter und Ich auf seinen Wunsch hin getrennt haben, und er dem Institut erst jetzt von unserer Trennung unterrichtete, möchten diese nun die 17.000€ erstattet bekommen. Wir haben allerdings nur die Resevierungsbestätigung des Raumes unterzeichnet, sodass meine Frage nun ist, ob diese Forderung rechtens ist.

2. Möchte mein Ex-Verlobter seinerseits nicht zahlen, obwohl seine Unterschrift auch auf dem Vertrag zu sehen ist. Das bedeutet doch, dass wir beide in der Pflicht stehen, zu zahlen, oder nicht? MfG, **********

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Fragenstellerin,

Ihre Anfrage will ich wie folgt beantworten:

zu 1.)

Für die Frage, ob ein durch die Unterschrift der Reservierungsbestätigung bereits ein Vertrag zustande gekommen ist, kommt es auf den genauen Wortlaut des Vertrags an sowie ggf. die AGB des entsprechenden Anbieters.

In der Regel kann jedoch durch eine Reservierungsbestätigung - sofern bzgl. sämtlicher Vertragsgegenstände Klarheit bestand - von einem Vertragsschluss ausgegangen werden.

Sofern ein Vertragsschluss abzulehnen ist, kann durch das Unterschreiben der Reservierungsbestätigung zumindest ein vorvertragliches Schuldverhältnis entstanden sein, dass - im Falle der Pflichtverletzung (hier Absage der Veranstaltung) - zu Schadensersatzansprüchen führen kann.

Ob diese Ansprüche in Höhe von € 17.000,00 begründet sind, muss ggf. letztlich ein Gericht bestimmen. Sofern jedoch eine Alternativvermietung zum vorgenannten Zeitpunkt durch den Veranstalter nicht möglich ist, kann dieser Betrag fällig werden.

zu 2.)

Ihr Ex-Verlobter haftet - auf Grundlage des von Ihnen beschriebenen Sachverhalts - ebenso für die vom Anbieter geltend gemachten Kosten.

Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung, welche Sie durch das Anklicken von 3-5 Bewertungssternen abgeben können, freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz