So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5339
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Muß ein Landschaftsschutzgebiet wenn es ein privates

Kundenfrage

Muß ein Landschaftsschutzgebiet wenn es ein privates Grundstück einschließt, bei dem Grundstück im Grundbuch 2 eingetragen werden? Immerhin stellt es ja eine erhebliche Nutzungseinschränkung dar
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

Ihre Anfrage will ich wie folgt beantworten:

Im Grundbuch wird nur die Art der Grundstücksfläche landwirtschaftliche Nutzfläche, bebaute Fläche etc. ausgewiesen.

Die Tatsache, dass die Fläche in einem Naturschutzgebiet liegt ergibt sich aus dem bei der Gemeinde hinterlegten Flächennutzungsplan und ggf. Bebauungsplan.

Ein Naturschutzgebiet wird durch Verordnung festgelegt und kann auch wieder aufgehoben werden.

Allerdings müsste bei einem Kauf des Grundstücks ggf. darauf hingewiesen werden, dass sich das Grundstück im Naturschutzgebiet befindet und die Bebauung eingeschränkt bzw. nicht möglich ist.

Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung, welche Sie durch das Anklicken von 3-5 Bewertungssternen abgeben können, freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich habe gerade ein Grundstück erworben. War Bein Bauamt dort wurde mir nichts bon einem Landschaftdschutz mitgeteilt, vom Verkäufer oder Notar auch nicht. Erst bei der Bauvoranfrage wurde mir mitgeteilt bauen ginge nicht wg dem. Landschaftsschutz. Wenn es nicht im Grundbuch eingetragen sein muß wer hätte es mirmitteilen müssen?
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Dies ist ein häufiges Streitthema in der Praxis.

Die Rechtsprechung legt in diesem Zusammenhang die Erkundungspflicht häufig dem Käufer auf. Er hat sich um die Informationsbeschaffung bzgl. dem zu erwerbenden Grundstück zu bemühen (Einsicht beim Grundbuchamt, Anfrage bzgl. möglicher Bebauungen etc.).

Nur wenn für den Verkäufer ersichtlich war, dass Sie das Grundstück einzig aus dem Grund der Bebauung erworben haben, kann ggf. eine Aufklärungspflicht des Verkäufers angenommen werden.

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigenFrageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-