So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3449
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich brauche dringend ihre lfe. Ich hatte Mitte März

Kundenfrage

Ich brauche dringend ihre Hilfe. Ich hatte Mitte März einen schreiben von meinem Vermieter seinem Rechtsanwalt bekommen das ich meine jetzige Wohnung wegen Eigenbedarf zu verlassen habe. Mein Vermieter gab als Grund an das sein Sohn aus England zurück kommen wird und er die Wohnung von mir beziehen möchte. Ich habe sofort Stellung zu diesem schreiben genommen mit der Kenntnisnahme das ich dies nicht akzeptieren werde schon allein aus dem Grund weil die Aussage das der Sohn in England wäre und zurück kommen wurde nicht der Wahrheit entspricht und ich gefebenfalls beweise dafür möchte das dies der Wahrheit entspricht. Unter anderem hatte ich in meiner Stellungnahme gegen diese Kündigung es mitgeteilt das mein Vermieter falsche Angaben gemacht hat aus dem Grund weil ich als Mieterin darauf bestehe das er die ganzen Schäden wie die Türen in meiner Wohnung sowie im Badezimmer der warmwassetbeuler und die Amateur der badewanne sowie die rollos unverzüglich zu beheben sind. Es entstand sogar ein braand in meinem Wohnzimmer wegen defekter Nacht Speicher Heizung weswegen ich auch den schaden beglichen haben wollte doch weigert sich mein Vermieter mit det Begründung es wäre nicht seine schuld. Jetzt heute habe ich wieder ein schreiben bekommen vom Rechtsanwalt meines Vermieters das ich innerhalb 15 tagen also bis zum 30.03.2016 die Wohnung zu räumen habe ansonsten wurde man eine räumungsklage beantragen. Ich bin inzwischen im 5 Monat schwanger und weis nicht ob dies rechtmäßig erlaubt ist. Was kann ich machen? Wie kann ich das verhinderm?

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Wenn der Vermieter eine Räumungsklage einreichen will, können Sie das leider nicht verhindern.

Sie könnten aber in dem Prozess zur Verteidigung geltend machen, dass die Kündigung unwirksam ist. Bei einer Eigenbedarfskündigung muss der Vermieter darlegen, worauf sich der Eigenbedarf stützt. Im Räumungsprozess muss er nachweisen, dass der Eigenbedarf begründet ist. Er muss also nachweisen, dass sein Sohn die Wohnung benötigt.

Sie könnten die Räumungsklage zum Anlass nehmen, eine sogenannte Widerklage zu erheben und auf diesem Weg Ihren Schadenersatzanspruch und Mietminderung wegen der Mängel geltend machen. Hierzu müssten Sie den Schadenersatzanspruch und die Mietminderung beziffern und könnten dann im Räumungsprozess widerklagend beantragen, dass der Vermieter zur Zahlung des Schadenersatzbetrages verurteilt wird. Den Schaden und die Mängel müssen Sie beweisen können und den Umstand, dass der Vermieter dafür verantwortlich ist.

Zur Verteidigung gegen die Eigenbedarfsklage ist Ihr Schadenersatzanspruch aber wohl leider ungeeignet. Es ist eine schwer beweisbare Vermutung von Ihnen, dass dies der Grund für die Kündigung ist.

Ihre Schwangerschaft könnte eine besondere Härte im Sinne von § 574 BGB sein. Dort heißt es im Absatz 1:

Der Mieter kann der Kündigung des Vermieters widersprechen und von ihm die Fortsetzung des Mietverhältnisses verlangen, wenn die Beendigung des Mietverhältnisses für den Mieter, seine Familie oder einen anderen Angehörigen seines Haushalts eine Härte bedeuten würde, die auch unter Würdigung der berechtigten Interessen des Vermieters nicht zu rechtfertigen ist. Dies gilt nicht, wenn ein Grund vorliegt, der den Vermieter zur außerordentlichen fristlosen Kündigung berechtigt.

Meiner Einschätzung nach sollten Sie einen Anwalt beauftragen, spätestens, wenn Sie auf Räumung verklagt worden sind.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz