So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6569
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Ich kann aus gesundheitlichen Gründen in meiner

Kundenfrage

ich kann aus gesundheitlichen Gründen in meiner Arbeitsstelle nicht mehr arbeiten (Beratungsstelle für psychisch kranke Menschen). Ich werde im November 60 Jahre alt und bin seit 1973 durchgängig berufstätig. Wäre ein Aufhebungsvertrag sinnvoll oder die Beantragung von Erwerbsminderungsrente? Es wäre schön, wenn Sie mir einen Rat geben könnte. Danke!
Mit freundlichen Grüßen ***
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Fragestellerin,

ein Aufhebungsvertrag ist insofern keine gute Wahl, weil zumeist eine Sperre beim Arbeitsamt droht. Selbst wenn es keine Sperre geben sollte, würden Sie allenfalls für 2 Jahre ALG I erhalten, sodass Ihnen noch "Zeit bis zur Rente" fehlen würde.

Daher ist es sicher taktisch zu bevorzugen, einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente zu stellen.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Bei Rückfragen nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Fragesteller,

Sie haben noch keine Bewertung abgegeben. Bitte sind Sie so freundlich und holen Sie dies nach oder teilen mit, was einer Bewertung entgegensteht.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass