So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3809
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

meine Freundin is schwanger und ich habe eine Verhandlung

Kundenfrage

meine Freundin is schwanger und ich habe eine Verhandlung wegen fahren ohne aber zwei offene Bewährungen wegen btm. Habe ich jetzt noch eine changse Bewährung verlängert zu bekommen um nicht ins Gefängnis zu gehen???

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Grundsätzlich kann Ihnen ein Widerruf der Bewährung drohen, da Sie während der Bewährungszeit erneut straffällig geworden sind.

Das Gericht kann daher die Strafaussetzung auf der Grundlage des § 56f Absatz 1 Nr. 1 StGB widerrufen.

Dies ist jedoch nicht zwingend, sondern das Gericht kann auch nach § 56f Absatz 2 StGB verfahren. Dort heißt es:

Das Gericht sieht jedoch von dem Widerruf ab, wenn es ausreicht,

1.
weitere Auflagen oder Weisungen zu erteilen, insbesondere die verurteilte Person einer Bewährungshelferin oder einem Bewährungshelfer zu unterstellen, oder

2.
die Bewährungs- oder Unterstellungszeit zu verlängern.

Das Gericht kann in Ihrem Fall also etwa die Bewährungszeit entsprechend verlängern und von einem Widerruf der Bewährung absehen. Zu Ihren Gunsten spricht, dass Sie nicht wieder wegen Btm straffällig geworden sind. Ihre persönliche Situation, also die anstehende Vaterschaft, ist ebenfalls vom Gericht zu berücksichtigen.

Der Widerruf der Bewährung ist also nicht zwingend. Es muss also nicht zu einer Haftstrafe kommen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.