So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4564
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

ich hatte bei meinem Bruder und seiner damaligen Freundin

Kundenfrage

ich hatte bei meinem Bruder und seiner damaligen Freundin mein Pferd wo ich auch als Besitzer in der besitzurkunde eingetragen bin im Stall stehen ,seiner Freundin Verkaufte ich damalige packet ,3 Pferde , 2 Anhänger uns sonstiges Zubehör.Wo sie auch alle Papiere und Urkunden dazu erhalten hatte.Nun trennten die beiden sich und in dieser zeit verkaufte sie ohne mein Wissen oder Zustimmung mein Sportpferd , das Ich zum preis von 12500 Euro gekauft hatte einfach ohne jegliche Besitzurkunde wie ich nun erfuhr zum preis von 2500 Euro .Machte sie mehrfach darauf aufmerksam möchte umgehend mein Pferd zurück oder halt den von mir bezahlten Kaufpreis von 12500 Euro .Wo sie mich immer verdröstete würde bezahlen aber soll keine anzeige machen und somit schon gut ein Jahr jetzt verging . Nun sollte Ich am Freitag mein Geld erhalten ,und wieder nichts ... was soll ich jetzt machen ??? Habe gestern erst erfahren wo mein Pferd untersteht . Kann ich dieses anhand des eigentumsbeweis durch Besitzurkunde zurückholen .Denn die ehemalige Freundin meines Bruders finanziell absolut nicht fähig oder in der lage mir mein Pferd Needs mittlerweile Wertminderung zu zahlen .kann ich auf die Herausgabe meines Pferdes und Eigentum bestehen ..mfg.Ralf ***

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

bitte erlauben Sie mir eine Rückfrage.

Das von Ihnen zurückverlangte Sportpferd zu einem Wert von € 12.500,00 war nicht in dem Paketverkauf von 3 Pferden und 2 Anhängern an die Schwester Ihres Bruders enthalten?

Dieses Pferd stand nur in dem Stall Ihres Bruders unter?

Habe ich dies richtig verstanden?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Genau das Sportpferd war nicht bestand des verkauf packet sondern stand nur dort aus zeitlichen gründen. Und die damalige Freundin bzw.Lebensgefährtin hat diese einfach verkauft da Sie sich offenbar den Equidenpass der immer beim Pferd sein muss ,aus dem im Stall befindlichen Schrank entwendet halben.obwohl auch dort der Besitzer des Pferdes eingetragen ist ,dieser aber ohne Besitzurkunde die immer noch original in meinem besitz ist wertlos ist ... kann ich mein ,,gestohlen .entwendetes Pferd zurück verlangen von der/dem Käufer/in ???? Da die damalige Lebensgefährtin finanziell absolut auch nicht absehbar in der lage ist zu zahlen

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

Ihre Anfrage will ich wie folgt beantworten:

Ein Herausgabeverlangen könnte daran scheitern, dass der Käufer des Pferdes dieses "gutläubig" erworben hat.

Grundsätzlich ist es auch möglich, daß ein gutgläubiger Erwerber das Eigentum an einer Sache erwirbt, wenn der Verkäufer nicht Eigentümer ist.

Pferde sind zwar keine Sachen nach § 90a BGB, die Vorschriften werden jedoch entsprechend auch auf Tiere angewendet.

Die relevante Vorschrift ist hier § 932 BGB:

„§ 932 Gutgläubiger Erwerb vom Nichtberechtigten
(1) Durch eine nach § 929 erfolgte Veräußerung wird der Erwerber auch dann Eigentümer, wenn die Sache nicht dem Veräußerer gehört, es sei denn, dass er zu der Zeit, zu der er nach diesen Vorschriften das Eigentum erwerben würde, nicht in gutem Glauben ist. In dem Falle des § 929 Satz 2 gilt dies jedoch nur dann, wenn der Erwerber den Besitz von dem Veräußerer erlangt hatte.
(2) Der Erwerber ist nicht in gutem Glauben, wenn ihm bekannt oder infolge grober Fahrlässigkeit unbekannt ist, dass die Sache nicht dem Veräußerer gehört."

Es kommt in Ihrem konkreten Fall darauf an, ob die Käuferin davon ausgehen durfte, dass die Verkäuferin nicht Eigentümerin des Pferdes war. Dass die Käuferin nicht gutgläubig war kann durchaus angenommen werden, da die Käuferin keinerlei Papiere beim Pferdekauf erhalten hat, was jedoch normalerweise durchaus üblich ist (Pass, Besitzurkunde etc.).

Letztlich muss über diese Fragen ein Gericht entscheiden. Ihre Erfolgsaussichten sind - auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts - jedoch erfolgsversprechend.

Das Pferd ist nach § 953 BGB auch nicht abhanden gekommen, da es der Verkäuferin überlassen wurde (Unterstellung).

Die Schwester Ihres Bruders hat sich nach § 246 StGB u.a. strafbar gemacht. Bei dem Stellen einer Strafanzeige wird sicherlich ein Ermittlungsverfahren gegen sie eingeleitet. Weiter schuldet sie natürlich Schadensersatz aus dem rechtswidrigen Verkauf.

Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung, welche Sie durch das Anklicken von 3-5 Bewertungssternen abgeben können, freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problemsunterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Haben Sie noch Rückfragen? Kann ich Ihnen sonst noch helfen?

Sofern Sie mit der angebotenen Leistung zufrieden waren, würde ich mich über eine positive Bewertung, welche Sie einfach durch das Anklicken von mindestens 3 Sternen abgeben können, freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Bitte teilen Sie mir mit, was Sie von der Abgabe einer positiven Bewertung noch abhält. Bestehen bzgl. der Beantwortung noch Unklarheiten?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz