So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26899
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich war krank In der Nachtschichtwoche. Nun habe ich

Kundenfrage

Ich war im Januar krank In der Nachtschichtwoche. Nun habe ich erfahren das mir mein AG trotzdem die Zuschläge hätte zahlen müssen. In meinem Arbeitsvertrag steht was von einer Auschlussfrist von drei Monaten und die Frist beginnt wohl wenn der Anspruch enstanden ist und der Anspruchssteller davon Kenntnis erlangt hat. Also hab ich jetzt Pech gehabt oder?

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn in Ihrem Arbeitsvertrag steht, dass die Ausschlussfrist mit der Entstehung des Anspruchs entsteht, dann haben Sie in der Tat leider Pech gehabt. Ausschlussfristen sind sehr häufig und rechtlich gesehen leider auch wirksam.

Auch wenn Sie erst jetzt erfahren haben, dass Ihr Arbeitgeber diese Zuschläge hätte zahlen müssen ändert dies leider nicht.

Für die Frage der Kenntniserlagung kommt es darauf an, dass Sie von den Anspruchsbegründenden Tatsachen Kenntnis hatten. Diese Tatsachen sind die Kenntnis von der Arbeitsunfähigkeit und die Möglichkeit der Kenntnisnahme (Kennenmüssen) vom Inhalt Ihres Arbeitsvertrages.

So leid es mir tut. Wegen der Ausschlussfrist ist Ihr Anspruch leider nicht mehr durchsetzbar.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Danke für Ihre Antwort, ich konnte es mir schon fast denken. Sehr ärgerlich aber nicht zu ändern, das der AG auf Dummfang geht ärgert mich um so mehr aber leider nicht zu ändern.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Tut mir leid Ihnen keine angenehmere Antwort geben zu können.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Tut mir leid Ihnen keine angenehmere Antwort geben zu können. Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.Mit freundlichen GrüßenHans-Georg SchiesslRechtsanwalt