So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rain Nitschke.
Rain Nitschke
Rain Nitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1405
Erfahrung:  Fachanwältin f Familienrecht, Fachanwaltslehrgänge Steuer- und Erbrecht
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rain Nitschke ist jetzt online.

Ich habe über Ebay ein mehrteiliges Ess-Service

Kundenfrage

Ich habe über Ebay ein mehrteiliges Ess-Service verkauft, welches leider halb Kaputt beim Käufer angekommen ist. Ich habe schon bei meiner Anzeige darauf geachtet anzugeben dass ich keine Rücknahme akzeptiere. Ich habe das Paketr außerdem so gut ich konnte verpackt (Zeitungen der letzten 2 Monate + Lupo und verteilt auf 2 Kartons). Das Problem ist nur dass die Käuferin hartnäckig auf eine Teilrückerstattung beharrt. Da die 7 Tage frist für eine Entschädigung des Versandhändlers (DHL) abgelaufen ist läge der Schaden, so sagt sie, nun bei mir und droht mit rechtlichen Schritten sollte ich keine Teilrückerstattung leisten. Außerdem habe ich nicht PayPal als Zahlungmöglichkeit genutzt und auch das wirft sie mir als Kritik vor. Ich habe nur leider weder die finanziellen Mittel, noch Lust dies zu tun, habe auf der anderen Seite aber auch Angst vor Konsequenzen.. Ich brauche hier Rat von Personen die sich wirklich mit der Materie auskennen: Hab ich rechtliche Konsequenzen zu befürchten oder stehe ich völlig auf der sicheren Seite? Vielen Dank ***** ***** Vorraus!

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rain Nitschke hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Ratsuchende/r, vielen Dank für Ihre Anfrage! Bei Verkäufe über Ebay liegt ein Versendungskauf vor. Die Gefahr geht dann auf den Käufer über, sobald die Sache an den Transporteur (hier: die Post/ DPD etc) übergeben wurde. Aber Vorsicht: Sie haften leider, wenn Sie nicht nachweisen können, dass die Ware ausreichend und ordnungsgemäß verpackt wurde. Auch wenn Sie angeben, ausreichend Zeitungen benutzt zu haben, müssen letztendlich Sie beweisen, dass Ihre Bemühungen ausreichend waren. Nur in eine solchen Fall würde auch die DHL den Schaden übernehmen, wenn diese ein Verschulden trifft (etwas durch Werfen des Kartons trotz ausdrücklichem Hinweis auf zerbrechliche Ware). Sollten Sie den Nachweis daher nicht führen können, sollten Sie versuchen, mit der Gegenseite eine Einigung herbeizuführen. Vor Gericht enden derartige Streitigkeiten meist in einem Vergleich, der sich aufgrund der bis dato entstanden Kosten jedoch für keine Partei wirklich lohnt. Sollte Ihre Frage beantwortet sein, würde ich mich über Ihre Bewertung durch Anklicken von mindestens drei Sternen freuen. Dadurch wird das Guthaben auf Ihrem Kundenkonto an mich weiter geleitet und die Beratung vergütet. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit freundlichen Grüßen K. NitschkeRechtsanwältin