So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26451
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Habe am 22.7.2015 mit Erstzulassung ein Neufahrzeug "Hymer

Kundenfrage

Habe am 22.7.2015 mit Erstzulassung ein Neufahrzeug "Hymer Wohnmobil ML T 580 "gekauft. Am 1.April 2016 zeigte das Display bereits, dass die Insepktion fällig ist. - Fällig ist eine Inspektion erst nach 2 Jahren oder 50.000 km. - Unsere Mercedes Werkstatt hat daher die Historie des Fahrzeuges ausgedruckt und festgestellt, dass das Fahrgestell Mercedes Sprinter ein Produktionsdatum 11.7.2014 hat und offensichtlich der Computer aber bereits am 1.4.2014 aktiviert wurde. ????, daher die Anzeige.
Unser Hymer Händler hat uns darüber nicht informiert und uns das Fahrzeug als NEUFAHRZEUG verkauft, lt. Rechnung.
Der Kaufpreis einschl. aller Einbauten beträgt ca. € 85.000,00 , bei einer aktuellen km Leistung von ca. 16.320 km, wir hatten einen leichten Schaden/Delle am Seitenteil, der repariert wurde.
Wir haben unser Fahrzeug unserem Händler zum Verkauf übergeben. Unser Mindestpreis sind € 65.000,00. Halten Sie diese Regelung für sinnvoll ? oder würden wir mit dieser Vereinbarung auf wesentliche uns zustehende Rechtsansprüche verzichten?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Nach der Ansicht des BGH kann, werr ein Auto als Neufahrzeug erwirbt, erwarten, dass es nicht nur neu, sondern auch fabrikneu ist (BGH Urt. v. 16.7.2003).

Fabrikneu ist ein Kraftfahrzeug, wenn es neu ist, darüber hinaus

  • •es noch modellaktuell ist, also unverändert weitergebaut wird,

  • •zwischen seiner Herstellung und der Bestellung durch den Käufer nicht mehr als 12 Monate liegen

  • •es nach Verlassen des Herstellerwerkes nicht beschädigt wurde (Buschbell, MAH Straßenverkehrsrecht, § 39 Rn95)

Wenn also Ihr Fahrzeug 11.07.2014 produziert wurde und Sie es am 22.07.2015 gekauft haben, dann war das Fahrzeug älter als 12 Monate und damit nicht mehr fabrikneu.

Auf diesen Umstand hätte Sie der Verkäufer nach der Rechtsprechung des BGH hinweisen müssen.

Ist ein solcher Hinweis nicht erfolgt, so hat Ihr Fahrzeug einen Mangel und Sie haben einen Anspruch auf Minderung des Kaufpreises oder aber auf Rückabwicklung des Kaufvertrages nach § 437 BGB.

Ihr Händler hat Ihnen also definitiv kein Neufahrzeug verkauft. Dafür haftet Ihnen Ihr Händler.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Konnte ich Ihre Frage beantworten?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf. Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Wir können gerne telefonieren, wenn Sie dies wünschen.

Ich schicke ihnen das gewünschte Angebot

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Haben Sie noch fragen oder gibt es Probleme mit dem Telefonanruf?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

konnte ich Ihnen behilflich sein?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.

Ansonsten fragen Sie gerne nach!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz