So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4841
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich habe in zwei Wochen eine Hauptverhandlung wegen

Kundenfrage

Ich habe in zwei Wochen eine Hauptverhandlung wegen falscher Versicherung an Eides Statt. Angabe Arbeitgeber war falsch. Ich habe eine Bewährungsstrafe laufe von 6 Monaten laufen. Bewährungszeit Juni 2014 bis Juni 2017. Mit welcher Bestrafung ist ca. zu rechnen?

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),Ihre Anfrage will ich wie folgt beantworten:Die Beurteilung der Abgabe der falschen Versicherung vor dem Hintergrund der laufenden Bewährung hängt maßgeblich vom urteilenden Richter und dessen "Strenge" ab.Da es sich "nur" um die falsche Angabe des Arbeitgebers handelt, kann durchaus auch mit einer Geldstrafe zu rechnen sein.Wie gesagt, das Gericht wird die Deliktsbegehung vor dem Hintergrund Ihrer gesamten aktuellen und vergangenen persönlichen Verhältnisse treffen.Ggf. wäre es förderlich, für Ihre Verteidigung einen Rechtsanwalt zu mandatieren. Dieser kann sicherlich noch eine entsprechende "Schadensbegrenzung" vornehmen.Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung, welche Sie durch das Anklicken von 3-5 Bewertungssternen abgeben können, freuen.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

In der Anklageschrift steht das eine unbedingte Strafe geboten erscheint. Das heißt?

Was wäre ihrer Meinung nach das Maximalurteil?

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das fordert die Staatsanwaltschaft. Bzgl. des Gerichts, welches das letzte Wort hat, gilt das von mir ausgeführte.Weiter kommt es darauf an, in welchem Gesamtkontext und unter welchen Umständen die falsche EV abgegeben wurde.Wenn Sie mich auf ein Maximalurteil festnagel, würde ich, auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Falles, schlimmstenfals 3 Monate annehmen.Sofern ich Ihre Frage beantworten konnte, wäre ich über eine positive Bewertung dankbar.Vielen Dank!Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problemsunterstützen.Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Siesehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögernSie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigenFrageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz