So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5900
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Betriebskostenabrechnung beinhaltet Nachzahlung

Kundenfrage

habe meine Betreibskostenabrechung erhalten, bekomme eine Nachzahlung von 269,26€, habe im Jahr 2013 meine Warmkosten von 135,000€ auf 150,00€ erhöht, nach der Betriebskostenabrechung 2015 verlagt der Vermieter das ich die Vorrauszahlung Warm zurücknehme, es sind meine Kosten die Vorrauszahle, kann es es auf den Mietvertrag wieder auf 135,00€ zurücksetzen, zumal die Festkosten gestiegen sind, ich kann nur über meine eigene Kosten sparen(Heizung/Wasser).Für eine Antwort wäre ich sehr Dankbar.
Mit freundlichen Gruß Frau ***
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragestellerin, meinen Sie mit Nachzahlung, dass Ihnen ein Betrag von 269,26 EUR erstattet wird ? Welcher Vorauszahlungsbetrag ist denn im Mietvertrag vereinbart ? Mit freundlichen GrüßenRA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo Frau RA Grass,
in meinem Mietvertrag ist eine Monatliche Betriebskostenvorrauszahlung von 135,00€ (Warm) vereinbart, da ich aber 2 Jahre Nachzahlen mußte habe ich meine Vorrauszahlung auf 150,00€ (Warm) erhöht, das entspricht 2,38€ pro m² habe ein Wohnfläche von 63m². Durch dir Gutschirft von 269,26€ dieses Jahr (2015) verlangt der Vermieter das ich wieder auf 135,00€ zurück gehe, die Festkosten sind aber seit 2012 (Versicherung usw) gestiegen, so das ich nur etwas einsparen kann bei meinen eigenen Kosten. Ist es Rechts, mein Vermieter beruft sich auf § 556 BGB. Ich denke eher die haben mehr arbeit wenn sie was zurück überweisen müssen. Für eine positive Antwort wäre ich dankbar, so das ich es vileicht auch Ausdrucken kann und mit schicken ,ich will meine Miete von 471,30€ weiter bezahlen.
Mit freundlichem Gruß Frau Günther
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Fragestellerin, danke für den klarstellenden Nachtrag. Grundsätzlich ist es - wie der Vermieter ausführt - Sache der vertragsparteien (gemeinsam) die Nebenkostenvorauszahlungen anzupassen. Es ist auch sehr ungewöhnlich, dass der Mieter "freiwillig" eine höhere als verlangte Zahlung erbringt. Somit wäre es eigentlich nicht Ihr Recht, qausi eiegenmächtig, höhere Zahlungen zu bestimmen. Allerdings wird man als Vermieter praktisch gegen eine "freiwillige" höhere Zahlung nichts einwenden können. Zudem könnten Sie, um ggf. doch noch eine Einigung zu erzielen, auf die Wirtschaftlichkeit der Vorauszahlungen hinweisen, die ja auch gerade den Mieter vor hohen und ggf. "schwer stemmbaren" Nachzahlungen schützen soll. Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Mit freundlichen GrüßenRA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich habe meine Vermieter schriftlich informiert das ich die Warmmiete um 15.00 € erhöhe wegen der hohen Nachzahlung von 220,30€ er hat sich nicht darauf gemeldet bez. mir untersagt es zu machen , zahle seit 3 Jahren die höhere Warmmiete nur weil ich dieses mal 269,26€ raus bekomme soll ich es zurück setzten, seh ich nicht ein echt, soll ich es nun tun oder nicht ?
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Fragestellerin, wie ausgeführt kann der Vermieter nichts gegen Ihre Erhöhung machen. Wenn Sie also freiwillig mehr zahlen wollen, können Sie dies durchaus tun. Mit freundlichen GrüßenRA Grass
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Fragestellerin, bestehen noch Nachfragen ? Falls nicht nehmen Sie bitte eine Bewertung vor. Vielen Dank ! Mit freundlichen GrüßenRA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz