So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21860
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe einen Mieter er ist in der eidesttattlichenversicherung

Kundenfrage

Ich habe einen Mieter er ist in der eidesttattlichenversicherung und hat nur 80 Kaution hinterlegt, das Mietverhältnis ist nicht gut da er seinen Verpflichtungen bis auf Miete nicht nachkommt.
Er hat nun zum 30 April gekündigt , obwohl ich für nachmieter in die Wohnung wollte hat er das verwehrt, nun schreibt er mir heute er will drin bleiben.
Was habe ich für Möglichkeiten , kann ich mein sagen und schloss austauschen ??
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Der Mieter hat das Mietverhältnis schriftlich gekündigt - ist das so korrekt?Mit freundlichen GrüßenKristian HüttemannRechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ja er hat selber schriftlich gekündigt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung! Dann ist die Rechtslage eindeutig: Sofern der Mieter schriftlich gekündigt hat, findet das Mietverhältnis zum heutigen 30.04. auch seine Beendigung. Mit dem Zugang der schriftlichen Kündigung bei Ihnen ist die Kündigung rechtswirksam geworden - der Mieter kann diese weder zurücknehmen noch für hinfällig erklären. Die Kündigung ist rechtswirksam, und der Mieter ist verpflichtet, die Wohnung nun geräumt an Sie zu übergeben. Sollte der Mieter nun nicht freiwillig ausziehen, so müssen Sie gegen diesen ein Räumungsurteil erwirken. Dieses Räumungsurteil wird sodann von einem Gerichtsvollzieher vollstreckt - der Mieter wird dann zwangsgeräumt. Sämtliche hiermit verbundenen Kosten hat der Mieter zu tragen! Sie selbst dürfen allerdings weder den Mieter räumen noch das Schloss auswechseln - Sie würden sich ansonsten strafbar machen. Die Räumung darf nur der Gerichtsvollzieher vornehmen. Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.Vielen Dank!Mit freundlichen GrüßenKristian HüttemannRechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
(Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf. Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ein Telefonat ist derzeit nicht möglich, da ich mich nicht in meiner Kanzlei aufhalte. Stellen Sie einfach hier Ihre Nachfrage(n) - ich werde diese umgehend beantworten. Mit freundlichen GrüßenKristian HüttemannRechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Was passiert wen. Ich das Schloss austausche wie hoch ist die Konsequenz die ich tragen muss ?
Ich habe einen Nachmieter für die Wohnung .
Was mache ich wenn er mir jetzt keine Miete mehr weiterhin bezahlt ?wie teuer ist eine Räumungsklage?dann habe ich ihn denn dann draußen
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sollten Sie das Schloss austauschen, müssen Sie mit einer Strafanzeige wegen Nötigung (§ 240 StGB) rechnen. Zudem kann der Mieter gegen Sie eine einstweilige Verfügung bei Gericht erwirken, damit das Schloss wieder ausgetauscht wird. Wenn er Ihnen keine weitere Miete zahlt, können Sie gegen den Mieter einen gerichtlichen Mahnbescheid erwirken oder Klage erheben - er wird dann zur Zahlung der rückständigen Miete verurteilt werden. Die Räumungsklage wird in etwa (je nach Höhe des Streitwertes) um die 400 bis 500 Euro kosten. Diesen Betrag hat der Mieter zu tragen! Die Dauer des Räumungsverfahrens ist abhängig von der Auslastung des Gerichts. Sie müssen mit zwei bis drei Monaten rechnen. Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.Vielen Dank!Mit freundlichen GrüßenKristian HüttemannRechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden!! Auf die Rechtslage habe ich keinen Einfluss - ich muss Ihnen diese wahrheitsgemäß erläutern. Mit freundlichen GrüßenKristian HüttemannRechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Teilen Sie mir bitte mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert. Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden! Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann. Mit freundlichen GrüßenKristian HüttemannRechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz