So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3200
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Gegenseite versucht Scheidungsunterhalt zu erzwingen

Kundenfrage

Was kann ich dagegen tun, daß die Gegenseite die Scheidung durch entschuldigtes Nichterscheinen beim Scheidungstermin drein Jahre hinauszögern will um so den Scheidungsunterhalt drei Jahre zu erhalten?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,es kommt hier ganz besonders darauf an, in welchem Umfang das Scheidungsverfahren fortgeschritten ist und welche Gründe für die Scheidung oder das Beibehalten der Ehe bzw. für das Nichterscheinen zum Termin vorgebracht werden.Grundsätzlich ist anzunehmen, dass eine Ehe nach einem Jahr zerrüttet ist und die Ehe geschieden wird, wenn auch dies beide Ehegatten wollen. Will dies einer der Parteien nicht, so muss sie hier entsprechende Nachweise vorbringen, dass die Ehe noch nicht zerrüttet ist und Aussicht darauf besteht, dass sie fortbesteht.Ist ein Termin bereits anberaumt, so dürfte der Nichterschienene hierzu durchaus auch angehalten werden, gegebenenfalls sich Zwangsgelder an dem Termin teilzunehmen, es sei denn er hat tatsächlich eine entsprechende Entschuldigung, zum Beispiel wegen einer schweren Erkrankung.Ob dies dann tat sich über drei Jahre durchzuhalten ist, wäre zu prüfen.Auch der Trennungsunterhalt muss nicht unbedingt ohne Frist gezahlt werden, hier ist das Verhalten und die Bedürftigkeit des Unterhaltsschuldners und auch die Leistungsfähigkeit des Unterhaltsgläubigers zu beachten.Nach ihrer Sachverhaltsschilderung wäre hier zunächst das Gericht einzuhalten, einen neuen Termin zur Ehescheidung anzuberaumen und zu prüfen, inwiefern die Entschuldigungsgründe auch wirksam und wahr sind. Ich hoffe, dass ich Ihnen hilfreich geantwortet habe und stehe Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung. Über ihre anschließende positive Bewertung freue ich mich. Viele Grüße
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer