So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5064
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Wurde im Spiel Counter Strike Global Offensive gebannt

Kundenfrage

Guten Tag,
Ich heisse *** und nutze die Spieleplatform Steam.
Ich wurde im Spiel Counter Strike Global Offensive direkt nach dem joinen gebant. Seitdem kann ich mich in keiner spielsession einloggen geschweige denn meine Ingame Inhalte nutzen oder weiterverkaufen die einen gesamtwert von ca mehr als 300 Euro haben.
Bin ein wenig ratlos weil mir vorgeworfen wird das ich spielverändernde dateien verwendet haben soll, was in keinster Weise zutrifft.
Gibt es irgendeine chance darauf das ich auf meine teuren inhalte wieder zugreifen kann oder zumindest auf dem Markt der Steam platform zum verkauf anbieten kann?
vielen Dank ***** *****
MfG
***
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragensteller,Ihre Anfrage will ich auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt beantworten:Bei den Anbieterplattformen handelt es sich prinzipiell um einen kommerziellen Anbieter, weshalb das Privatrecht zugrunde zu legen ist.Mit Spielbeginn auf der Plattform erklärt sich der User hinsichtlich den rechtlichen Vorgaben und den Richtlinien des Anbieters bzw. der Onlineplattform einverstanden. Diese beinhalten in der Regel das Verbot, spielverändernde Maßnahmen sowie gleichwerte Handlungen über die Plattform vorzunehmen. Einen Verstoß hiergegen sanktionieren die Betreiber in der Regel mit einer Sperrung. Hiergegen ist rechtlich kaum etwas entgegen zu halten.Etwas anderes könnte nur dann gelten, wenn Sie nachweisen können, dass Sie den vorgeworfenen Verstoß evident nicht vorgenommen haben. Dieser Nachweis ist in der Regel kaum zu führen.Ich bedaure Ihnen keine positivere Antwort übermitteln zu können. Gleichwohl würde ich mich über eine positive Bewertung, die Sie durch das Anklicken von 3-5 Sternen abgeben können, freuen. Zusatzkosten entstehen Ihnen hierdurch nicht.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz