So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6569
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Mein Exmann zahlt zu wenig Unterhalt

Kundenfrage

Mein Exmann zahlt zu wenig Unterhalt, leider macht er keine Angaben über sein Einkommen. Ich bin 49 Jahre alt, meine Sohn ist 17 und wohnt bei mir. Mein Sohn geht noch zur Schule. Ich erhalte monatlich 368 Euro Unterhalt für meinen Sohn. mein Exmann ist Jahrgang 1947 , in Pension , bekommt A9 Z und gibt cirka 10-15 Verdi Gewerkschaftsseminare jährlich. Pro Seminar erhält mein Ex Mann 400 Euro. Wenn ich das Jahreseinkommen bei A9 plus Zulage Z und Seminarerträge ausrechnen lasse im Internet abzüglich halbes Kindergeld von 95 Euro bekomme ich immer mehr als 368 Euro errechnet. Was kann ich hier tun. Anwalt einschalten, damit er Auskunft erteilt bezüglich seines Gehaltes? Stimmen meine Berechnungen überhaupt? Ich arbeite in Vollzeit, bin A 7.

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Fragestellerin, können Sie angeben wie hoch genau das durchschnittliche NETTOEINKOMMEN Ihres Exmannes ist ? Mit freundlichen GrüßenRA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

ICh kann das genaue Nettoeinkommen nicht angeben..dies ist doch meine Frage :Ich weiss daß mein Exmann A 9 Z ist, mehr nicht..( Beamtenbesoldung mit Zulage ).

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Fragestellerin, danke für den Nachtrag. Grundsätzlich besteht natürlich ein Auskunftsanspruch, den Ihr Ex zu erfüllen hat. Wenn er dies nicht tut, dann haben Sie das Recht, Klage zu erheben. Nach den Internetangaben muss das Bruttoeinkommen bei A9 + Zulagen ca. 3000 EUR betragen, wobei sich ein Netto von ca. 2000 EUR ergibt. Demnach würde der Unterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle nach der Einkommensstufe 4 (2301 bis 2700 EUR) 423 EUR betragen. Das Kindergeld hälftig wurde schon in Abzug gebracht und die Höherstufung von Stufe 3 auf 4 rechtfertig sich daraus, dass nur 1 Kind unterhaltsberechtigt ist. Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank ! Mit freundlichen GrüßenRA Grass
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Fragestellerin, bestehen noch Nachfragen ? Falls nicht, nehmen Sie bitte eine Bewertung vor. Vielen Dank ! Mit freundlichen GrüßenRA Grass