So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5830
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich melde bezüglich folgender sache bei ihnen. Ich

Kundenfrage

Ich melde bezüglich folgender sache bei ihnen. Ich hab vor im Sep. 15 über ebay kleinanzeigen, einen Posten mit 50 Oberteilen die Mängel haben, es wurde geschrieben das Löcher vorhanden sind usw. Ebenso im Kontakt mit dem Kunde direkt über das Mail System von kleinanzeigen das da Löcher sind, etikett im Nacken fehlen usw. Diese Mängel vor Verkauf behoben werden müssen. Kaum hat er die ware erhalten , fing er an er möchte zurück gegeben ,kann damit nichts anfangen es würde ihm zu teuer werden dies zu beheben. Hab die Rückgabe abgelehnt weil alles besprochen wurde.Dann folgte noch eine Mahnung via Einschreiben weil es ja in seinem Auge Betrug ist. Nun meint der Kunde mich bei der Polizei wegen betrug anzeigen zu müssen, Aussage war,Geld erstatten bis zum bestimmten Datum oder er stelle anzeige. Anfangs wollte er aus Kulanz den Posten zurück geben weil wie sein Wortlaut war. Zitat : Mir bringt die Ware nichts weil ich Sie nicht reparieren kann Zitat " Bitte lassen Sie mich nicht in den Ruin gehen wegen solch einen Fehler " Habe natürlich auch die Mahnung nicht ernstgenommen die als Einschreiben kam. - Dann vor 2 Wochen Post bekommen, Anzeige wegen "Warenkreditbetrug" . . . geht das überhaupt? Ist Warenkreditbetrug nicht wenn ich hätte etwas gekauft aber nicht Zahlen wollen?!?!? Und ist hier überhaupt von Betrug zu sprechen? Obwohl ich offen gelegt habe dass dort Mängel sind , diese beim Schneider behoben werden müssen? - Dass er sich damit etwas anderes vorgestellt hat kann ich nichts für. Er sei Student und es ist für Ihn wohl nicht tragbar laut seiner Aussage. Habe derweil noch ein Schreiben der Polizei bekommen dass ich ein Termin habe zur erkennungsdienstlichen Behandlung , § 81b 1. alt. stpo. Bin nicht vorbestraft ! Kann ich ggf. Etwas gegen den Kunden Unternehmen? Bitte um Antwort, bzw Hilfe. Anzeige stellen wegen dem Tatbestand der Falschen Verdächtigungen? Gruß ****

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragensteller,

auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist in der Tat nicht von einem Warenkreditbetrug auszugehen. Sie haben dem Käufer sämtliche Mängel nach Ihrer Sachverhaltsschilderung offen gelegt. Dass dieser nunmehr mit der Ware doch nichts mehr anfangen kann, kann nicht zu Ihrem Nachteil gereichen.

Die Polizeibehörden müssen auf Grund der Anzeige ermitteln, da in der BRD der Amtsermittlungsgrundsatz gilt.

Wenn Sie es für notwendig erachten, können Sie ebenfalls eine Anzeige gegen den Käufer stellen (beispielsweise gegen dem angedachten Tatbestand).

Ansonsten würde ich auf Erfüllung des Kaufvertrags bestehen. Da Sie das Geld bereits erhalten haben, sind Sie in der komfortablen Position abwarten zu können. Hierdurch müssen Sie vorerst auch keine weiteren Kosten aufbringen.

Um auf der ganz sicheren Seite zu sein, können Sie einen Rechtsanwalt konsultieren, der Ihnen bei dem durch die Polizei eingeleiteten Ermittlungsverfahren beratend zur Seite steht.

Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung, die Sie durch das Anklicken von 3-5 Sternen abgeben können, freuen. Zusatzkosten entstehen Ihnen hierdurch nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Guten Abend Herr Traub,

Danke für die schnelle Antwort und das an einen Sonntag.

Eine Frage hab ich da noch, wieso direkt ein Termin zur Erkennungsdienstlichen behandlung???

Und , ich konnte beruflich nicht zur Vorladung , habe das Schreiben am 26.03 bekommen und 30.03 morgens war es .. zu kanpp um frei zu bekommen.

Habe meine Aussage via Einschreiben inkl. Sceenshots beigefügt.
Genügt dies aus?

Wird es bei so einer Sache wohl eine Gerichtsverhandlung geben oder ist mit einem Einstellung zu rechnen vorab?

Finde es arg Traurig dass in Deutschland so mit Anzeigen umgegangen wird und nicht einfach mal genauer geprüft wird ob diese überhaupt begründet sei

MfG
****

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Ja, Anzeigen können sehr ärgerlich und zeitaufwendig für den unschuldigen Angezeigten sein.

Warum jetzt eine erkennungsdienstliche Behandlung angesetzt ist, kann ich auch nicht ersehen. Ggf. können Sie deren Notwendigkeit hinterfragen. Dies kann in dem Schreiben vorgenommen werden, in welchem Sie auch um Verlegung des Termins aufgrund geschäftlicher Verhinderung bitten. Dies muss Ihnen zugestanden werden.

In der Regel wird so eine Sache nach Aufarbeitung des Sachverhalts eingestellt.

Screenshots kamen leider nicht an.

Ich hoffe Ihre Fragen nunmehr vollständig beantwortet zu haben und wäre Ihnen über eine positive Bewertung dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

Rechtsanwalt

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Siesehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Herr Traub,

Evlt. können Sie sich noch an meine Frage vom 10. April errinern.

Das Verfahren wurde nun eingestellt seitens der Staatsanwaltschaft.

Jedoch ärgert es mich Maßlos das überhaupt eine Anzeige gestellt wurde.

Habe den Kunden bereits selbst angzeigt auf Grund des Tatbestands der falschen Verdächtigung.

wie schaut es Zivilrechtlich aus ?
ist es möglich Schadensersatz zu Klagen ?

was mich besonders erstaunt , dass der Kunde den Posten selbst bei Ebay Kleinzeigen drin hat derzeit zum Kauf , davon wurden Screenshoots gemacht, stärkt dies nicht den Tatbestand der Falschen Verdächtigung?
Zumal er mir vorgeworfen hat die Ware sei für den Müll ?
Und nun doch selbst als Posten verkaufen? und nur mit Bilder wo man keinerlei Mängel erkennt , das ist doch schon eher Betrug.

Wie würde es sich verhalten wenn ich eine Abmahnung / Schadensersatz klagen würde, wer trägt die Anwaltskosten?

Der Schaden ist mir ja auf Grund seiner Anzeige entstanden , wenn ich es richtig gelesen habe, gehen die Kosten des Anwalts dann den Kunden zu lasst?

Schaden wäre meiner Meinung nach die Erkennungsdienstlichebehandlung als großer Eingriff in die Privatsphäre.

Da Sie von dem Fall bislang wissen und sich Mühe geben ,

würde ich Sie gern mit der Sache beauftragen.

gruß

Thomas

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragensteller,

es freut mich, wenn meine Ausführungen in Ihrer Sache Ihnen weitere geholfen haben.

Gerne will ich auch die neuerlich aufgeworfenen Fragen beantworten und den von Ihnen geschilderten Sachverhalt rechtlich beurteilen.

Aufgrund des hiermit verbundenen Zeit- und Arbeitsaufwands erlaube ichmir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.

Wenn Sie dieses annehmen, werde ich umgehend Stellung nehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Guten Tag..

Damit meinten sie die Mitgliedschaft?

54 Euro im Monat ist mir da doch zu viel.

Hoffe ja nicht Monat für Monat fragen zu haben

Gruß

Thomas

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Nein. Es ist ein einmaliges Angebot zur Beantwortung Ihrer Fragen. Keine weitere Zahlungsverpflichtung.