So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kanzlei4you.
Kanzlei4you
Kanzlei4you, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 326
Erfahrung:  Berufserfahrung
92407155
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kanzlei4you ist jetzt online.

Kosten e. Flüssiggas-Rohrleitungsprüfung auf Mieter umlegbar

Kundenfrage

sind die Kosten einer Flüssiggas-Rohrleitungsprüfung, die alle 10 Jahre durchgeführt wird, auf den Mieter umlegbar, wenn laut Mietvertrag der Mieter für den Betrieb der Heizungsanlage komplett eigenveratwortlich zuständig ist?
Ihrer Antwort entgegensehen verbleibe ich
Mit freundlichem Gruß ***
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Kanzlei4you hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchende,vielen Dank für Ihre Anfrage,sind die Kosten einer Flüssiggas-Rohrleitunsgprüfung, die alle zehn Jahre durchgeführt wird, auf den Mieter umlegbar, wenn laut Mietvertrag der Mieter für den Betrieb der Heizungsanlage komplett eigenverantwortlich zuständig ist?die ich wie folgt beantworte: Ja, die Kosten sind umlegbar, da im Mietvertrag eine entprechende Regelung zu der Umlage getroffen wurde.Hier fällt "unter Betrieb Heizungsanlage komplett eigenverantwortlich" auch die Wartung, bzw. Rohrleitungsprüfung. Anders ist der Wortlaut "komplett" nicht auszulegen. Komplett meint in diesem Zusammenhang auch die Kosten der Überprüfung.Im Bezug auf die Umlagefähigkeit einer Dichtigkeitsprüfung von Gasleitungen kann ich Ihnen hier das Urteil des AG Köln vom 17.04.2014 AZ 222 C 24/13 nennen.Sie können also grundsätzlich die Kosten umlegen.Wendet sich der Mieter gegen die konkrete Höhe der Kosten, dann ist folgendes zu beachten.Die Angemessenheit der Kosten müssen Sie in diesem Fall durch eine Auflistung der Arbeiten und der angefallenen Arbeitsstunden nachweisen können. Insofern ist eine nachvollziehbare Rechnung, die alle Arbeiten genau aufschlüsselt sinnvoll. Oft wenden sich die Mieter gegen ein Rechnung mit dem Einwand, dass die Arbeiten dem Wirtschaftlichkeitsgebot widersprächen (andere Anbieter hätten die Arbeiten günstiger gemacht), dieses können Sie dann mit einer detaillierten Rechnung widerlegen. Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiter helfen.Mit freundlichen GrüßenSusanne FröhlichRechtsanwältin
Experte:  Kanzlei4you hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/er Fragesteller/in,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Probelmstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenfreie Nacchfragen zu stellen.Setzen Sie bitte den beisherigen Frageverlauf mittels der Textbox ganz unten einfach fort.Mit vielem Dank für die Nutzung von JustAnswerSusanne FröhlichRechtsanwältin