So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17095
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Meine Bewährung wurde widerrufen weil ich die auferlegten 100 Sozialstunden nicht terminge

Kundenfrage

Meine Bewährung wurde widerrufen weil ich die auferlegten 100 Sozialstunden nicht termingerecht erledigt hatte. Gründe waren das bei manchen kein bedarf besteht. Nach längerer zeit hatte ich das dann vergessen mich um die Sozialstunden zu kümmern. Ich müsste daher jetzt 7 Monate in den Knast aber will dies nicht. Kann man das noch verhindern?
Auch schon aufgrunddessen das ich jetzt wieder demnächst einer geregelten Arbeit nachgehen könnte und meine Oma an krebs erkrankt ist und ich sie in den 7 Monaten haft niemals sehen würde.
Wurde damals wegen Tankstellenbetrug bestraft. Die Ladung zum Haftantritt hab ich noch nicht erhalten.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Von wann stammt der Beschluss des Bewährungswiderrufs?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Dies wurde am 30.03.16 bei einer Anhörung beschlossen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Und kam das auch schrftlich mit Begründung`?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Weil ich die Sozialstunden nicht gemacht hatte. Anfangs hatte ich nichts gefunden weil bei vielen sozialen einrichtungen kein bedarf bestand. Und dann hatte ich es mit der Zeit vergessen. Ich bin ja gewollt diese Sozialstunden zu leisten. Aber der Richter glaubte mir nicht und hat die bewährung widerrufen. Bis jetzt nur mündlich da ich zur anhörung gestern in das Amtsgericht musste.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Dann warten wir die schriftliche Begründung ab und bereiten dann die schriftliche Beschwerde vor.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ok. Vielen Dank :)
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Melden Sie sich dann bitte wieder.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Mach ich.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ok.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich sollte mich ja melden wenn die schriftliche Begründung kommt und jetzt ist sie gekommen am Samstag. Könnten wir da jetzt wie besprochen die schriftliche Beschwerde einreichen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ja, wie lautet die Begründung`?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Die Begründung ist das ich die mir auferlegten Sozialstunden nicht abgeleistet habe. Das ist der Grund weshalb die Bewährung widerrufen wurde.
Obwohl ich gesagt hatte dass ich bereit wäre die Sozialstunden abzuleisten. Aber als ich mich um die Sozialstunden kümmerte war bei einigen Einrichtunge Kein bedarf. Und mit der Zeit sind die Stunden in vergessenheit geraten.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Deswegen hatte ich bei einer anhörung (wie schon oben geschrieben) am 30.03. darum gebeten mir eine Verlängerung möglich zu machen um die Stunden noch ableisten zu können. Aber der Richter glaubte mir leider kein wort das ich bereit bin die Stunden abzuleisten. Den schliesslich würde ich bewusst nicht meine Freiheit wegen 100 Sozialstunden aufs Spiel setzen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
§§ stehen nicht drin?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Doch insgesamt 2.
Paragraph 56 Abs 1 Nr. 3 StGB
Und einmal
Paragraph: 56 f Absatz 2 StGB.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ja ok, § 56 f ist wichtig. Liegen denn die Voraussetzungen fort für Ihren Fall - haben Sie mal geschaut?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Wie meinen Sie das genau mit den Vorraussetzungen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
56 f sagt, wann und unter welchen Voraussetzungen die Bewährung widerrufen werden kann.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Naja die Vorraussetzung ist ja weil ich die Bewährungsauflagen nicht erfüllt hatte, indem ich die Sozialstunden nicht erbracht hatte. Aber statt ins Gefängniss zu gehen würde ich ja die Sozialstunden nachholen sowie ich das ja dem Richter auch sagte! Und die Woche wo man beschwerde einlegen kann ist bald rum.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Deswegen ja. Hier sind die Voraussetzungen sicher nicht erfüllt. Zumal der Widerruf auch das letzte Mittel sein soll. Vorher muss man Ihnen die Chance geben, sich doch noch an die Auflagen zu halten.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Und wie verfahren wir da jetzt weiter? Weil ich würde schon gerne die Beschwerde mit Ihnen zusammen langsam schreiben da am Samstag der letzte Tag ist wo die Beschwerde noch zulässig ist.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ja, dann bereiten Sie das Beschwerdeschreiben gern vor und ich prüfe es kurzfristig.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Gut. Ok. Können Sie mir sagen wie die Chancen stehen das die Beschwerde erfolg hat?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich denke, dass man gute Chancen hat.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Oder könnten Sie mir doch eine Beschwerde verfassen? Weil ich nicht so richtig weiss wie ich das formulieren soll.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Wird zeitlich nichts werden. Kann es daher nur gegenlesen und kurz korrigieren.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ok hier eine von mir verfasste Beschwerde. Ich würde Sie doch um Korrektur bitten falls man es anders formulieren sollte. Und wie muss die Anschrift dieser Beschwerde lauten, also an wen persönlich geht diese?Hiermit lege ich Beschwerde gegen Ihren Beschluss des Widerrufes der Bewährung vom 04.04.2016 ein. Es ist richtig dass ich die mir auferlegten 100 Sozialstunden nicht fristgerecht erledigt habe, was daran lag das bei den mir vorgeschlagenen Arbeitsstellen vom Sozialen Dienst der Justiz derzeit kein Bedarf bestand auf eine zusätzliche Hilfskraft. Nachdem ich nur Absagen erhielt bzw. die ein oder andere Stelle sich nochmal melden wollte -wo aber nie ein Rückruf erfolgte-. sind die 100 Sozialstunden in Vergessenheit geraten.
Da ich aber gewollt bin diese 100 Sozialstunden zu absolvieren hatte ich am 08.03.2016 um eine Verlängerung vor Gericht gebeeten was aber leider abgelehnt wurden ist. In einer mündlichen Anhörung am 30.03.2016 kam es mir so vor als wenn der Richter eher glaubte dass ich von anfang an die Sozialstunden nicht ableisten wolle. Doch ich bin gewollt die 100 Sozialstunden in meinem Interesse abzuleisten. Wäre ich an ein ableisten der auferlegten Sozialstunden von anfang an nicht interessiert gewesen hätte ich mich auch nicht wie gefordert am 20.11.2015 zur persönlichen Vorsprache beim Sozialen Dienst gemeldet, sowie am 02.12.2015 zur Aushändigung der Unterlagen beim Sozialen Dienst gemeldet und am 08.03.2016 vor Gericht um eine Verlängerung zur Ableistung der Sozialstunden gebeeten. Ich sage hiermit nochmals deutlich aus das ich gewollt bin die mir auferlegten Stunden abzuleisten.Mit freundlichen Grüßen
Nick Thielscher
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das ist sehr gut. Vielleicht kann man noch konkret ergänzen, wann und wo man die Stunden ableisten kann und wird.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ok. Gut Danke. Ja das werde ich noch mit ergänzen. Aber könnten Sie mir noch verraten an wen das persönlich geht? Also an den Richter, Staatsanwalt......... mir geht es um die Anrede.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das Gericht ist richtiger Adressat. Sie müssen aber niemanden persönlich ansprechen. Schreiben Sie einfach: "Sehr geehrte Damen und Herren"
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ok. Vielen Dank. Sie haben mir sehr geholfen. Was könne man tun wenn die Beschwerde erfolglos bleibt?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Dann kann man eigentlich nur noch eine Verfassungsbeschwerde einlegen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ok. Gut. Aber warten wir erstmal ab was die Beschwerde erreicht.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ja genau,