So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21571
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo,, Vielen ***** ***** ihren tollen Service. Wie

Kundenfrage

Hallo,,
Vielen Dank ***** ***** ihren tollen Service.
Wie verhält sich das mit Ermittlung einer Miete, wenn im 1 Familienhaus, das 1 Stockwerk nicht bewohnt werden kann, wegen Einsturzgefahr des Daches, aber im Erdgeschoss keine Lebensbedrohliche gefahr besteht. Erdgeschoss ca 70 Quadratmeter und ca 1 Stockwerk ca 85Quadratmeter.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme. Sofern durch Einsturzgefahr bedingte Unbewohnbarkeit (oder gar Gefahr für Leib und Leben) der Mieter besteht, steht diesen ein gesetzliches Miieminderungsrecht kraft Gesetzes aus § 536 BGB zu. Bei Einsturzgefahr wären die Mieter gänzlich von der Mietzahlungspflicht befreit - sie könnten als die Miete bis zur Beseitigung des Mietmangels zu 100% mindern. Ist es aber nun so, dass für das EG und deren Mieter keinerlei Gefahren drohen, so läge hinsichtlich der EG-Mieter auch kein Mangel der Mietsache vor, der diese zur Mietminderung berechtigen könnte. Wenn Sie nun angeben, dass von der Einsturzgefahr des Daches für die EG-Mieter keine Gefahr ausgeht, so steht den EG-Mietern auch kein Mietminderungsrecht zur Seite! Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Sterne/Smileys), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.Vielen Dank!Mit freundlichen GrüßenKristian HüttemannRechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz