So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26214
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, Wir befinden uns in einen Rechtsstreit bezüglich einer

Kundenfrage

Hallo,
Wir befinden uns in einen Rechtsstreit bezüglich einer Immobilie, der Sachverständiger kommt jetzt gegen Ende April. In seinen Brief steht das alle beteiligten teil nehmen können. Wenn das der Fall ist, dann wird es vor Ort so oder so eine Eskalation geben, denn beide Parteien sind mehr als verfeindet (es geht nicht nur um arglistige Täuschung, sondern ebenfalls um Betrug). Wir werden somit keine möglichkeit haben, den Sachverständigen die Schäden in ruhe anzuzeigen und zu erklären.
Bitte um Rat
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender, haben Sie viele Dank für Ihre Anfrage. Rechtlich gesehen kann und darf der Sachverständige den Ortstermin nur dann durchführen, wenn allen Parteien Zutritt zur Immobilie gewährt wird (OLG Saarbrücken, Beschluss vom 8. 7. 2013 - 5 W 64/13). Der Grund liegt darin, dass nach § 357 ZPO bei einem solchen Ortstermin die Parteiöffentlichkeit gewahrt werden muss. Sie sind allerdings der Gegenseite damit nicht schutzlos ausgeliefert. Solle es zur Eskalation kommen, so hat das Gericht allerdings das Recht zu reagieren und nach § 177 GVG die störende Partei vom Beweisort zu entfernen. Sie sollten daher dem Gericht mitteilen, dass Sie eine Störung durch die Gegenpartei befürchten und Sie daher um § 177 GVG (Entfernung des Störers) durchsetzen zu können um Anwesenheit des vorsitzenden Richters ersuchen. Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.Mit freundlichen GrüßenHans-Georg SchiesslRechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,konnte ich Ihnen behilflich sein?Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.Ansonsten fragen Sie gerne nach! Mit freundlichen GrüßenHans-Georg SchiesslRechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz