So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26844
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Immobilie in Deutschland für Immobilienmakler Schweiz angebo

Kundenfrage

Guten Tag,
ich bin Immobilienmakler und habe eine Frage zu folgendem Sachverhalt:
Ich hatte letztes Jahr eine Immobilie in Deutschland einem Immobilienmakler aus der Schweiz angeboten bzw, ihn über die immobilie informiert. Er hat mir auch ein Nachweisformular unterzeichnet (3% provision). Jetzt ist es so das nicht der Makler sondern ein Kunde von ihm die Immobilie gekauft hat. Der Käufer hat von mir nichts erhalten...alles lief über den Makler aus der Schweiz. Wie stehen meine Chancen bezüglich der Provisionsauszahlung vom Schweizer Makler?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.Darf ich Sie fragen: Wie war das denn damals gedacht? Sollte der Makler selbst die Immobilie kaufen? Mit freundlichen Grüßen Hans-Georg SchiesslRechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich hatte eine Anzeige in der zeitung (Chiffre). Der Makler hat angefragt. Wir haben uns getroffen und er unterzeichnete mir den Nachweiss
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank für Ihre Nachricht. Insoweit ist der Makler wie ein Kunde Ihnen gegenüber aufgetreten.Das bedeutet natürlich dass den Makler dieselben Pflichten wie einen normalen Kunden treffen. Ein Kunde hat natürlich die vertragliche Nebenpflicht aus dem Maklervertrag gewonnene Informationen vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben. Wenn nun in Ihrem Falle der Makler gegen diese Verpflichtung verstoßen hat und der Käufer über den Schweizer Makler vom Objekt erfahren hat, dann schuldet Ihnen der Makler Schadensersatz. Der Schaden wäre in Ihrem Falle die entgangene Provision. Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.Mit freundlichen GrüßenHans-Georg SchiesslRechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Konnte ich Ihnen behilflich sein?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,konnte ich Ihnen behilflich sein?Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.Ansonsten fragen Sie gerne nach! Mit freundlichen GrüßenHans-Georg SchiesslRechtsanwalt