So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4605
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Stützmauer auf dem Nachbargrundstück

Kundenfrage

Ich habe eine Stützmauer auf dem Nachbargrundstück bauen müssen, dazu wurde eine Baulast beim Nachbar eingetragen!
Wem gehört die Mauer? Der Nachbar baut jetzt auf dieser eine Mauer auf.
Darf Er das?
Gruß
***
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragensteller,in wessen Eigentum die Stützmauer steht, kommt auf die genauen Umstände und räumlichen Begebenheiten an.Die Stützmauer wurde von der zuständigen Behörde zur Sicherung Ihres Grundstücks angeordnet, um Beeinträchtigungen auf Seiten des Nachbargrundstücks zu vermeiden. Hierfür wurde auch eine Baulast eingetragen. Diese Last musste der Nachbar auf behördliche Anordnung "dulden".Losgelöst von der vorgenannten Beurteilung hat der Nachbar als Ausfluss aus seinem Eigentumsrecht im Rahmen der baurechtlichen Vorschriften das Recht, auf diese Stützmauer, deren Zweck die Grundstückssicherung ist auf- und anzubauen.Inwiefern vor diesem Hintergrund ggf. eine Ausgleichszahlung zu leisten ist, wäre ebenfalls vor dem Hintergrund des konkreten Sachverhalts zu beurteilen.Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung, die Sie durch das Anklicken von 3-5 Sternen abgeben können, freuen. Zusatzkosten entstehen Ihnen hierdurch nicht.Mit freundlichen GrüßenDr. TraubRechtsanwalt
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problemsunterstützen.Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigenFrageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz