So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4821
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,mein Name ist ****** und ich

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,mein Name ist ***** und ich habe eine für mich gültige Patientenverfügung ausgefüllt.Und wollte ich fragen ob das damit rechtskräftig ist oder ob meine angehörigen das dann noch gegen meinen willen ändern können.Dazu gehört mein getrennt lebener Ehepartner auch.
Mit freundlichen Grüß
*******
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),Ihre Anfrage will ich wie folgt beantworten:Das Recht und die Möglichkeit eine Patientenverfügung zu erstellen, obliegt der erstellenden Person alleinig und ist Ausfluss des Selbstbestimmungsrecht des Betroffenen. Eine Änderung durch einen nicht berechtigten Dritten ist bei wirksamer Patientenverfügung nicht möglich.Nach § 1901a BGB kann ein entscheidungsfähiger Volljähriger durch schriftliche Vorausverfügung konkret bestimmen, ob er zukünftig bei einem speziellen Krankheitsstadium in eine bestimmte ärztliche Untersuchung, Heilbehandlung oder sonstige ärztliche Eingriffe einwilligt oder diese untersagt. Die vom Betroffenen vorgenommene antizipierte Darstellung seiner „Lebens- und Behandlungssituation“ sollte möglichst so präzise sein, dass der später behandelnde Arzt ohne Ermessensspielraum daraus ein Krankheitsstadium oder eine bestimmte Diagnose ableiten kann. Erst wenn diese konkrete Einschätzung möglich ist, liegt eine gemäß § 1901a BGB wirksame Patientenverfügung vor, und zwar mit Bindungswirkung für Arzt und medizinisches Personal. Der Arzt muss dann die weiteren vorausverfügten Anweisungen des Patienten respektieren und umsetzen.Hierin liegt zugleich die Schwierigkeit einer schriftlichen Patientenverfügung. Sie muss im Prinzip die wesentlichen relevanten Krankheitsfälle abdecken, die Sie für möglich halten und für diese Fälle ein Handeln der Ärzte und Beteiligten vorschreiben.Vorgefertigte Muster sind hierzu nur eingeschränkt geeignet.Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung, die Sie durch das Anklicken von 3-5 Sternen abgeben können, freuen. Zusatzkosten entstehen Ihnen hierdurch nicht.Mit freundlichen GrüßenDr. TraubRechtsanwalt
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Gerne erstelle ich für Sie musterhaft eine entsprechende Patientenverfügung, die Sie dann entsprechend verändern können.Hierfür erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium-Service ein entsprechendes Angebot zukommen zu lassen.Mit freundlichen GrüßenDr. TraubRechtsanwalt
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Siesehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz