So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1730
Erfahrung:  Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

Es geht um Mischpult aus dem Jahre 1984.

Kundenfrage

es geht um folgenden Sachverhalt:
1. Es geht um Mischpult aus dem Jahre 1984. Der damalige Neupreis lag bei knapp 40.000,00 DM. Wenn ich mich nicht irre, liegt der heutige Wert nach der üblicherweise erreichbaren Lebensdauer bzw. Abschreibungsdauer bei 0,00 EUR. Welche Wertermittlungsrichtlinien sind relevant?
2. Durch den Transport in anderen Raum wurde das Mischpult angeblich beschädigt. Könnte der Eigentümer einer "objektiv" wertlosen Sache Schadensersatz für einen vermeintlichen Defekt geltend machen bzw. könnte der Eigentümer die Wiederherstellung des Zustandes, wie er vor der zum Schadensersatz verpflichtenden Handlung bestand, verlangen?
3. Wie würde sich der Streitwert bei einer Klage berechnen?
Besten Dank und viele Grüsse
Uwe ***
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auch beantworte, wenn Sie mir bitte noch folgendes verraten:In welchem Vertragsverhältnis oder sonstigen Verhältnis stehen Sie zu dem Eigentümer des Mischpults? Welcher Anspruch wird gegenüber Ihnen geltend gemacht und aus welchem Grunde beziehungsweise anlässlich welcher Umstände erfolgte die Beschädigung durch Sie?Vielen Dank für Ihre Rückmeldung und Aufklärung.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Es bestand ein Mietverhältnis über eine Wohnung mit dem Eigentümer des Mischpultes. In einem der Mieträume war auch das Mischpult gelagert, dass später in einen Kellerraum ausserhalb der Wohnung transportiert wurde. Der Eigentümer behauptet nun, dass durch den Transport das Mischpult angeblich einen Schaden erlitten hätte. Für die Berechnung des Schadens legte er einen Kostenvoranschlag einens Tontechnik-Händlers in Höhe von ca. 2.900,00 EUR vor.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo, wann darf ich mit einer Antwort rechnen?
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank für Ihre Nachricht, entschuldigen Sie bitte die etwas späte Rückmeldung. Ich antworte Ihnen nunmehr gerne wie folgt:Der angebliche Schaden müsste Ihnen nach Grund und Höhe erst einmal nachgewiesen werden, was ich so noch nicht erkennen kann. Zur Wertberechnung:Auch diese muss der vermeintlich Geschädigte Ihnen näher darlegen, was ich ebenfalls als bisher nicht gegeben erachte.Dazu:Soweit es derzeit kein vergleichbares Gerät mehr zu erwerben gibt, müsste dieses ein Sachverständiger einschätzen. Neue Geräte dürften aufgrund des damals vorhandenen im Vergleich zum heutigen technischen Standard nicht als Vergleichsreferenz in Betracht kommen. Liebhaberpreise etc. spielen keine Rolle mehr.Somit gehe ich erfahrungsgemäß auch eher von einem Wert von max. bis 750,- € aus, was den Streitwert bilden würde. Die Reparaturkosten sind somit unverhältnismäßig, auch unter rechtlichen Gesichtspunkten. Am ehesten ließe sich aber schon die Schadensverursachung bestreiten. Zeugen gibt es wahrscheinlich nicht und auch andere Beweismittel scheiden wohl aus. Insofern hat Ihr ehemaliger Vermieter wohl schlechte Karten. Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und bedanke ***** *****ür Ihre Bewertung, wenn Sie keine Nachfragen mehr haben sollten.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und bedanke ***** *****ür Ihre Bewertung, wenn Sie keine Nachfragen mehr haben sollten.