So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kanzlei4you.
Kanzlei4you
Kanzlei4you, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 321
Erfahrung:  Berufserfahrung
92407155
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kanzlei4you ist jetzt online.

Hallo, ich habe bei Shpock der Flohmarkt App ein Inserat

Kundenfrage

Hallo, ich habe bei Shpock der Flohmarkt App ein Inserat erstellt. Bei Shpock ist es so, dass man Angebote einstellen kann und dann kann man Angebote mit seinen Preisvortsellungen machen und weder man macht ein gegen Angebot oder man Akzeptiert es und der das Angebot gemacht hat muss den Deal auch bestätigen. Nun war es so das mir ein Angebot gemacht wurde, was immer hin und her ging und ich immer ein gegen Angebot gemacht habe. Die Dame wollte erst die Ware und dann bezahlen, was mir aber zu unsicher war, da es sich um ein Thermomix handelt. Daraufhin habe ich das Produkt an jemand anderes verkauft und nun droht mir die Dame mit Anzeige. Geht das? Aber was habe ich falsch gemacht? Danke für Ihre Antwort.. LG *******

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Kanzlei4you hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/er Ratsuchende/er,vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte.Ein Vertrag ist vorliegend nicht zustande gekommen, da kein übereinstimmendes Angebot und Annahme vorlagen. Wenn Sie mit dem Angebot der Dame, erst die Ware zu übergeben und dann die Ware zu bezahlen, nicht einverstanden waren, mussten Sie dieses Angebot auch nicht annehmen. Nur wenn sich Verkäufer und Käufer einig sind, und alle wesentlichen Vertragsbestandteile besprochen sind, kann ein Vertragsschluss vorliegen.Sie konnten daher auch das Produkt auch an einen anderen Interessenten verkaufen.Soweit Ihnen die "enttäuschte" Dame mit einer Strafanzeige droht, haben Sie nichts zu befürchten.Sie können (müssen aber nicht) Ihr nochmals in Ruhe erklären, dass kein Vetrag zustande gekommen ist.Ansonsten reagieren Sie nicht mehr auf die Anfragen der Dame.Wie gesagt, ein Vertrag ist nicht zustande gekommen.Ich hoffe, ich konnte Ihnen die Frage verständlich erklären.Mit freundlichen GrüßenSusanne FröhlichRechtsanwältin
Experte:  Kanzlei4you hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/er Fragesteller/in,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere konkrete Nachfragen zu stellen.Setzen Sie bitte den Frageverlauf mittels der Textbos ganz unten einfach fort.Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.Susanne FröhlichRechtsanwältin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz