So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Spitz.
RA Spitz
RA Spitz, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 366
Erfahrung:  Rechtsanwalt, zugleich Fachanwalt für Arbeitsrecht, M.A. (Kriminologie und Polizeiwissenschaft)
91771857
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Spitz ist jetzt online.

Hartz 4 abglehnt

Kundenfrage

mein sohn 24 jahr wurde vom hartz 4 abglehnt begründung mutter verdient zu viel obwohl ich selber wenig geld zur verfügung habe um schulden zu bezahlen,mein sohn ist nicht krankenversichert durch falsche beratung haben wir jetzt 4000,00euro schulden er traut sich nicht zum arzt und ich kann das nicht bezahlen auf einmal suche rechtsauskunft wer kann helfen

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Spitz hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Fragestellerin,vorab eine Frage (im Hinblick auf § 9 SGB II): Lebt Ihr Sohn bei Ihnen?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Ja,aber ist das ein fehler wir können uns keine wohnung leisten.

Experte:  RA Spitz hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Fragestellerin,vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Selbstverständlich ist es kein Fehler, wenn Ihr Sohn bei Ihnen wohnt. Allerdings hat dies bezüglich Hartz 4 einen Nachteil. Das Gesetz sagt nämlich: Leben Hilfebedürftige in Haushaltsgemeinschaft mit Verwandten, so wird vermutet, dass sie von ihnen Leistungen erhalten, soweit dies nach deren Einkommen und Vermögen erwartet werden kann.Sollte es möglich sein, dass Ihr Sohn eine eigene Wohnung nimmt, so könnte er einen neuen Antrag stellen und das Problem mit einer Anrechnung Ihres Einkommens wäre erledigt. Sollte dies nicht möglich sein, so sollte Ihr Sohn - sofern er noch keinen schriftlichen Ablehnungsbescheid erhalten hat - auf einen schriftlichen Bescheid bestehen. Gegen diesen Bescheid sollte Ihr Sohn innerhalb eines Monats schriftlich Widerspruch einlegen. Zur Begründung müsste er anführen, dass er von Ihnen keinerlei Leistungen erhält und erhalten kann, da Ihre finanzielle Situation schlecht ist. Damit greift die Vermutung des § 9 Abs. 5 SGB II Fügen Sie sämtliche Nachweise (Gehalt, Pfändungen, P-Konto) bei.Ich hoffe, Ihnen mit diesen Angaben gedient zu haben. Sollten Sie noch Rückfragen haben, so bitte ich um Nachricht. Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Sterne). Vielen Dank! Mit freundlichen GrüßenKlaus Spitz
Experte:  RA Spitz hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehrschnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgebenkönnen, würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen,zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen.Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels derTextBox ganz unten einfach fort.Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswerKlaus Spitz, M.A.- Rechtsanwalt -
Experte:  RA Spitz hat geantwortet vor 1 Jahr.
Obwohl Sie meine Antwort gelesen und keine Rückfragen mehr gestellt haben, haben Sie bislang noch keine Bewertung meiner Antwort abgegeben. Bitte holen Sie dies jetzt nach, da die Bewertung einer Antwort erforderlich ist. Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz