So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16768
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Meine neue lebenspartnerin Hausfrau ist z.Z. moch verheiratet

Kundenfrage

meine neue lebenspartnerin Hausfrau ist z.Z. moch verheiratet und hat 2 kinder 5 und 9 jahre. Sie würde gerne mit den Kindern zu mir ziehen Raum Bergstrasse, Sie wohnt z.Z. im Raum Nürnberg. Distanz c.a. 200 km Er setzt Sie unter druck, hat ihr die Kreditkarten entzogen und gibt ihr zum Haushalten nur 60 EUR für die Woche. Ebenso muss sie ihm die Kassenzettel vorlegen, was sie einkauft. Er ist seit Jahren die gesamte Woche auf Dienstreise und nur am Wochenende zu Hause, lebt nur für seine Arbeit. Damit die Kinder hier eingeschult werden können muss er die Antragsformulare unterzeichnen. Er weigert sich strikt dagegen. Hier - Kreis Bergstrasse hat sie auch einen Bruder und ihre Tante wohnen. Was kann sie tun, und welche Möglichkeiten und Rechte hat sie ?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender, wenn der Mann nicht damit einverstanden ist, dass sie mit den Kindern wegzieht, muss sie einen Antrag auf Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechts stellen. Denn durch den Wegzig der Kinder ist der Mann in seinem Elternrecht betroffen, so dass sie nicvht einfach ohne seine Zustimmung wegziehen kann. Der Antrag muss vor dem Familiengericjht gestellt werden und wenn sie die Kinder bisher überwiegend betreit hat hat sie gute Karten. Zugleich mt dem Antrag sollte sie sich überlegen wie sich der Umgang it den Kindern künftog gestaltrn wird und hier gleich ein entsprechendes Angebot machen. Sie kann dann auch Unterhalt für sch und die Kinder fordern Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen Bitte fragen Sie gerne nach wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung danke
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer