So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26581
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe eine Frau betreut. Sie hat eine Schwester die ihre

Kundenfrage

Ich habe eine Frau betreut. Sie hat eine Schwester die ihre Erbin ist.
Zu Lebzeiten der Frau , wurde das Geld aufgeteilt. Auf mich und die Schwester/Erbin. Die Frau ist nun verstorben und die Schwester/Erbin wollte das Erbe an mich abtreten. Wir waren sogar schon beim Notar. Ich habe es dann doch gelassen, da es alles schon so großzügig war. Ca 25.000€ in der Zeit. Nun werden auf einmal die Kontoauszüge von den Jahren ab 2012 nachgefordert. Macht mir ein ungutes Gefühl. Ich habe mir 2x schriftlich von der Erbin in der Zeit geben lassen, dass alle Kontobewegungen mit ihr abgestimmt sind.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender, haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.Die Erbin tritt nach § 1922 BGB in alle Rechte und Pflichten der Erblasserin ein. Das bedeutet auch, dass ihr Ihnen gegenüber grundsätzlich ein Auskunftsanspruch und ein Anspruch auf Belegvorlage zusteht. Wenn Sie allerdings ein Schriftstück besitzen in welchem die Erbin sich mit allen Ihren Kontoverfügungen einverstanden erklärt, d***** *****egt darin ein nachträgliche Genehmigung aller Ihrer Buchungen im Sinne des § 177 BGB. Die Genehmigung hat aber zur Folge, dass Schadensersatz- oder Rückzahlungsansprüche nicht mehr gegen Sie geltend gemacht werden können. Insoweit brauchen Sie sich nicht zu sorgen. Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten .Mit freundlichen GrüßenHans-Georg SchiesslRechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,konnte ich Ihnen behilflich sein?Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.Ansonsten fragen Sie gerne nach! Mit freundlichen GrüßenHans-Georg SchiesslRechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ​ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer