So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5294
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Aufgrund meiner Fehler in der Vergangenheit bin ich etwas üb

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgendes Problem. Aufgrund meiner Fehler in der Vergangenheit bin ich etwas überschuldet und bekomme kein Konto. Ich habe es versucht geht aber nicht, zumindest bis das neue Gesetz greift das ab Mitte 2016 jede Bank ein P-Konto zur Verfügung stellen muss. Ich wohne in einer WG. Jetzt hat sich meine Mitbewohnerin bereit erklärt das ich mein Gehalt auf Ihr Konto gehen lassen darf bis ich mir ein eigenes machen kann. Dumm an der Sache ist das die Bank aufgrund einer Kontopfändung mir mein volles Gehalt nicht auszahlt obwohl diese Pfändung nicht mich betrifft. Die überweisen mein Geld fröhlich an den Gläubiger der Pfändung. Mir wurde gesagt, ich müsse dieses Geld nun bei meiner Mitbewohnerin einklagen. Ich bin ja froh das Sie mir dieses Konto ( mittlerweile ein p-Konto zur Verfügung gestellt hat damit ich diese Arbeitsstelle annehmen konnte ) Weil ohne Konto keine Arbeit. Ich habe auch volle Konto Vollmacht und die Bank hat bei der Erstellung der Vollmacht zugestimmt das mein Geld auf dieses Konto geht. Sonst hätten diese ja mein Geld zurück gebucht. Was kann ich nun tun. Ich habe schon überlegt Klage einzureichen da ich mich von der Bank betrogen fühle, wüsste aber nicht welcher Anwalt für sowas zuständig ist. Ich würde mich freuen wenn Sie mir weiterhelfen würden damit ich weitere Schritte ohne meine Mitbewohnerin verklagen zu müssen einleiten kann. Mit freundlichen Grüßen ***

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragensteller,Ihre Anfrage will ich wie folgt beantworten:Sie sollten zunächst mit dem Pfändungsgläubiger über die Freigabe des gepfändeten Geldes verhandeln und Ihm unter Nachweis der entsprechenden Gehaltsbescheinigungen eine Frist zur Auskehrung der gefändeten Beträge auffordern. Die Bank kann Ihnen vorliegend wenig helfen, da Sie in der Regel an die Pfändungsvorgaben des Gerichtsvollziehers gebunden ist. Anspruchsgegner ist der Pfändungsgläubiger.Sofern sich der Pfändungsgläubiger der vorgenannten Aufforderung verschließt, bleibt Ihnen nichts weiter übrig, als gegen den Gläubiger eine Klage auf Herausgabe der gepfändeten Gelder anzustrengen. Diesbezüglich sollte Sie einen Rechtsanwalt konsultieren, der Sie in dieser Sache berät und Ihre Interessen vertritt. Die Vertretung kann prinzipiell jeder Rechtsanwalt übernehmen. Insbesondere sind jedoch Fachänwälte für Insolvenz- oder Bankrecht mit dieser Thematik vertraut.Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung freuen.Mit freundlichen GrüßenDr. TraubRechtsanwalt