So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10159
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich hatte einem Anwalt ein Mandat für eine Selbstanzeige

Kundenfrage

ich hatte einem Anwalt ein Mandat für eine Selbstanzeige (Steuer) erteilt (nach 30-minütiger Beratung, in der ich sehr unter Druck gesetzt wurde). 48 Stunden später habe ich das Mandat gekündigt, weil ich die entstehenden Gebühren mittlerweile ergoogelt hatte und bei ca. 50.000€ (!!!!) angekommen wäre bei einer zu erwartenden Steuernachzahlung von ca. 30.000€ für insgesamt 6 Jahre.
In der Vergütungsvereinbarung stand, dass die Gebühr sich nach § 30 StBVV in Höhe von 60/10 richtet und der Mindestgegenstandswert 16.000€ beträgt.
Der Anwalt hatte jedochnnur eine erste unvollständige Übersicht meiner Unterlagen erhalten. Es fanden nach dem persönlichen Gespräch noch zwei Telefonate statt, bevor ich das Mandat gekündigt hatte.
Heute erhielt ich eine Anwaltsrechnung über 49.000 €...
Jedes Kalenderjahr wird dort aufgeführt mit dem Hinweis "Selbstanzeige" und dann der jeweilige vermeintliche Gegenstandswert.
Wie kann dies sein? Es hatten doch lediglich 3 Gespräche stattgefunden?
Kann dies rechtens sein? Was mache ich, wenn der Anwalt die Selbstanzeige nach Entzug des Mandats noch schnell gestellt hat, obgleich keine vollständigen Unterlagen vorlagen?
mit freundlichen Grüßen
T. ***
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
(Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf. Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz