So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21361
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Wie ist eigentlich die Verjährung bei einem Großhändler der

Kundenfrage

Wie ist eigentlich die Verjährung bei einem Großhändler der Fahrräder für 4.500€ am 27.11. 2015 gekauft hat und die Rechnung zum 11.12.2015 fällig war?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme. Auch in diesem Fall unterliegt die Verjährung denselben Grundsätzen: Die Forderung verjährt nach drei Jahren - § 195 BGB: http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__195.html Auch hier beginnt die Verjährungsfrist mit dem Ende des Jahres zu laufen, in welchem die Forderung entstanden ist - § 199 BGB: http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__199.html Datiert also in diesem Fall aus dem Jahre 2015, so beginnt die Verjährung am 31.12.2015 zu laufen, und sie endet am 31.12.2018! Es ergeben sich demzufolge keinerlei Abweichungen zu dem Ausgangsfall - insbesondere ist verjährungsrechtlich unerheblich, dass es sich um einen Großhändler handelt, denn auch für diesen gelten dieselben Verjährungsvorschriften! Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Sterne/Smileys), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.Vielen Dank!Mit freundlichen GrüßenKristian HüttemannRechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Was ist wenn der Großhändler Zahlungsschwierigkeiten hat und die Rechnung nicht begleichen kann und ein Mahnbescheid am 04.03.2016 Zugestellt wurde

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Wenn ein Mahnbescheid zugestellt wird, kann hiergegen binnen 14 Tagen der Widerspruch eingelegt werden. Dieser Widerspruch wäre aber NICHT erfolgreich, so dass dann ein Vollstreckungsbescheid ergehen würde. Zwar kann auch gegen diesen binnen 14 Tagen Einspruch eingelegt werden, aber auch dieser wäre aussichtslos, da der Händler bezahlen MUSS. Aus dem Vollstreckungsbescheid kann dann die Zwangsvollstreckung in das gesamte Vermögen des Händlers erfolgen. Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Sterne/Smileys), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.Vielen Dank!Mit freundlichen GrüßenKristian HüttemannRechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Wie ist das mit der Verjährung

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Durch die Zustellung des Mahnbescheides wird die Verjährung gehemmt (also unterbrochen) - § 204 Absatz 1 Nr. 3 BGB: http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__204.html Sie beginnt daher mit Zustellung des Mahnbescheides neu zu laufen. Geben Sie bitte nunmehr abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Sterne/Smileys), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.Vielen Dank!Mit freundlichen GrüßenKristian HüttemannRechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe benötigen, zögern Sie nicht, kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswerKristian HüttemannRechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz