So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3447
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich wohne ca. 80 Meter gegenüber einem Musikzentrum, welches

Kundenfrage

ich wohne ca. 80 Meter gegenüber einem Musikzentrum, welches schon seit langen Jahren besteht.und in der Vergangenheit 1-2mal die Woche geprobt hat. Seit 2Jahren werden dort zunehmend 5-6 Tage in der Woche, zwischen 5 und 8 Stunden Musikproben abgehalten, mit Schlagzeug, Trompete, Klarinette und Vollkonzerten von 3 Vereinen. Habe schon mehrmals um Rücksicht gebeten, das die Vorhänge geschlossen werden, sogar 2x schriftlich mit Lärmprotokoll, es kommt keine Reaktion. Insbesonders der Schlagzeuglärm dringt bis in meine Wohnung, im Sommer kann ich mich kaum im Garten aufhalten, weil das Trommeln des Schlagzeugs durch Mark und Bein geht und meiner Gesundheit auf Dauer schadet. Wie kann ich weiter vorgehen, da von Nachbarschaftlicher Rücksicht nun keine Rede mehr sein kann.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt. Wenn es freiwillig kein Einlenken des Musikzentrums gibt, bleibt wohl leider nur, die Sache gerichtlich klären zu lassen. Dann müsste ein Richter entscheiden, ob der Musikschule Auflagen gemacht werden, z.B. dass die Vorhänge geschlossen zu halten sind bei Proben. Vor einer Klage aber sollten Sie es mit einem Schlichtungsverfahren versuchen. Der Schlichter wird versuchen, eine einvernehmliche Lösung zu finden. In vielen Bundesländern ist ein solches Schlichtungsverfahren sogar Voraussetzung, bevor eine Klage zulässig wäre. Sollte die Schlichtung scheitern, können Sie die Klage einreichen. Ich denke, dass Sie sich vor Ort einen Anwalt suchen sollten, der die richtigen Schritte einleitet und die Sache für Sie klärt. Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.Sehr gerne helfe ich weiter.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz