So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16436
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich bin Dipl. Psychologin und bin auf meiner Stelle

Kundenfrage

Hallo
Ich bin Dipl. Psychologin und bin auf meiner Stelle, als Sozialpädagogin bezahlt Ausgeschrieben wurde die Stelle mit 'Psychologin oder Sozialpädagogin gesucht.' Beworben habe ich mich als Psychologin. Ich arbeite im öffentlichen Dienst in Leitungsfunktion und bin nach einer Höhergruppierung nun in TvL 11, Als Psychologin stünde mir jedoch Entgeltstufe 13 zu. Macht es aus rechtlicher Sinn sich dafür einzusetzen.
Vielen Dank ***** ***** Antwort
***
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender, haben Sie vielen Dank für Ihre freundliche Anfrage. Im öffentlichen Dienst besteht die sog Tarifautomatik, dh Ihre Eingruppierung richtet sich automatisch nach Ihrer Beschäftigung. Es muss also Ihre Stelle, die Sie tatsächlich besetzen beurteilt werden. Das macht man so, dass man die Tätigkeit in Arbeitsschritte unterteilt, die dann tariflich bewertet und dann bestimmt, wieviel
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Zeit jeder Arbeitsschritt in Anspruch nimmt. So kann man Ihre Eingruppierung bestimmen. Ob Sie falsch oder richtig eigruppiert sind bestimmt sich also nach der Tätigkeit. Wichtig ist, hier dass Sie den Arbeitgeber bald schriftlich auffordern, Sie korrekt einzugruppieren, weil eine Ausschlussfrist von 6 Monaten besteht.Ob sich das lohnt beurteilt sich also allein nach Ihrer Stelleich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen Bitte fragen Sie gerne nach wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung danke
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Wahrscheinlich stehen die Chancen eher schlecht.
Mfg
Christine Koné
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das kommt auf Ihre ganz konkrete Tätigkeit an. Wenn die die einer Psychologin ist, muss man Sie entsprechend eingruppieren. Wenn die Tätigkeit nicht der einer Psychologin entspricht, dann haben Sie keine Möglichkeit Eingruppierungsstreitigkeiten sind seh kompliziert und langwierig Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe freut mich eine positive Bewertung danke
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz