So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.

K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 858
Erfahrung:  Steuerrecht, Zivilrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Also ich habe vor 10 Tagen, am 5.2.16 einen Hund (Pikinesen) verkauft

Kundenfrage

Hallo,
Also ich habe vor 10 Tagen, am 5.2.16 einen Hund (Pikinesen) an eine Familie verkauft, allerdings lief das ganze so ab das die Familie den Hund erst mit 150€ angezahlt hat aber den Hund schon als sie die Anzahlung gebracht haben, mitnehmen konnten. Sie versicherten mir allerdings den Restbetrag von 250€ bis zum 8.3.16 auf mein Konto zu überweisen. Ich habe auf Grund dessen einen Kaufvertag angefertigt bzw selbst verfasst, indem hervor geht das sie den Hund jetzt schon mit der Anzahlung erhalten bzw abholen aber das restliche Geld bis zum 8.3 an mich zu überweisen ist und wenn das nicht der Fall ist, ich dann auch weitere schritte gegen die Frau einleiten werden. Des weiteren habe ich in dem Vertrag auch festgehalten das sie den Hund vorher genau betrachten kann bzw gesehen hat und im Nachhinein keine weiteren Ansprüche zwecks Krankheit, Wesensentwicklung etc an mich geltend machen kann. Alle von mir bekannten "Auffälligkeiten" wurden von mir in dem Vertrag festgehalten. Sie unterschrieb mir den Vertrag und ich bekam noch eine Kopie ihreres Ausweises. Somit war alles im Einverständniss. 2 Tage später jedoch wurde ich von der Familie beleidigt und mir wurde betrug vorgeworfen. Der Hund hätte einen Nabelbruch und eine starke Ohrenentzündung und sie wollten mir kein Geld mehr zahlen bzw den Hund zurück bringen und ihre 150€ zurück haben. Ich muss dazu sagen der mini Knubbel unter seinem Bauch ist in der 7 Woche untersucht worden, ein Fettknubbel der sich mit den Zeit verwächst und das er eine Entzündung im Ohr haben sollte wussten wir nicht, wir sind voll berufstätig und hatten den kleinen gerade mal 3 Wochen bei uns weil ich ihn für meine Schwester verkauft habe die allergisch ist. Und wir haben den kleinen kaum zu gesicht bekommen und eine Ohrenentzündung macht sich nur durchs jucken am Ohr bemerkbar. Mir ist zwar mal aufgefallen das er sich hin und wieder mal am Ohr kratzt aber als nicht kennen denkt man doch nicht daran sonder ein Hund kratzt sich mal oder so. Wie gesagt es war uns nicht bekannt und behalten wollten wir ihn auch nicht sonst wären wir beim überhaupt mal zum Impfen oder so beim Tierarzt gewesen. Ich habe der Familie dann angeboten 100€ zu den Tierarztkosten dazu zu tun aber das lehnten sie in einer schriftlichen Unterhaltung ab. Mir schien als könne sie das Geld einfach nicht auftreiben und wollten ihn deshalb zurück bringen und ihr Geld wieder haben. Den einerseits sagen sie sie könnten das alles nicht zahlen und anderseits sagen sie sie wollen kein Geld zu den Unkosten dazu und haben sogar noch eine versicherung für ihn abgeschlossen. Meine Frage nun weil die Mutter den Vertrag ja unterzeichnet und somit zugestimmt hat das auch nach kauf keine weiteren Ansprüche mehr an mich geltend zu machen sind. Wie gehe ich nun vor. Ich bin ja zu keinen Kosten was den Tierarzt angeht verpflichtet oder? Und zurück nehmen muss ich ihn auch nicht oder? Bekommen sie ihr Geld so einfach wieder? Die familie konnte nicht mal eine Tierarztrechnung vorweisen. Sie sagen jetzt ich solle alle anfallenden Rechnungen zahlen und sie zahlen dann irgendwann den rest vom 250€ für den Hund. Aber abgemacht war am 8.3!! Ohne jegliche Ansprüche an mich. Sie haben angeblich auch schon einen Anwalt und den Tierschutz hinzu gezogen die wohlt auch gesagt hätten ich müssen den Tierarzt zahlen oder das Geld zurück geben und den Hund wieder nehmen. Ich bin verwirrt und bitte dringend um Hilfe. Lg Sarah
Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sehr geehrte Kundin,Sie haben mit dem Käufer einen Kaufvertrag abgeschlossen, in dem Sie die Haftung für Krankheiten des Hundes als Sachmangel ausgeschlossen haben. Daran ist der Käufer rechtlich gebunden, solange er nicht nachweisen kann, dass Sie ihm arglistig eine Erkrankung des Hundes beim Abschluss des Kaufvertrages verschwiegen haben. Nur dann wäre der Haftungsausschluss für Krankheit nicht wirksam.Der Käufer ist deshalb infolge des Haftungsausschlusses verpflichtet, an Sie den restlichen Kaufpreis in Höhe von € 250,- zu zahlen, auch wenn der Hund eine Ohrenentzündung haben sollte. Die Behandlungskosten durch den Tierarzt dafür muss er auch selber bezahlen, da er mit dem Haftungsausschluss beim Abschluss des Kaufs einverstanden gewesen ist.Wenn er den Haftungsausschluss wegen arglistigen Verschweigens der Erkrankung des Tieres durch Sie nicht gelten lassen will und deshalb Wandlung des Kaufvertrages von Ihnen fordert mit der Folge der wechselseitigen Verpflichtung zur Rückerstattung der zuvor ausgetauschten Leistungen, so ist er dafür beweispflichtig. Er müsste deshalb beweisen können, dass der Hund beim Abschluss des Kaufs an einer Erkrankung gelitten hat und das Sie diese Erkrankung in diesem Zeitpunkt kannten und dem Käufer bewusst darüber in Unkenntnis gelassen haben. Sie sollten vor diesem Hintergrund auf Zahlung der Restkaufpreissumme am 08.03.2016 bestehen. Sollte der Käufer nicht an diesem Termin leisten, so sollten Sie einen Kollegen vor Ort mit der Wahrnehmung ihrer rechtlichen Interessen beauftragen, nachdem Sie dem Käufer eine Nachfrist zur Zahlung der Restkaufpreissumme schriftlich gesetzt haben. Diese sollte 7 Tage betragen. Anschließend muss der Käufer die anfallenden Anwaltskosten für die außergerichtliche Einziehung ihrer Forderung auf Zahlung des Restkaufpreises als Verzugsschaden Ihnen ersetzen. Ich hoffe meine Antwort hilft Ihnen weiter. Nachfragen können Sie gerne an mich richten, wenn Sie das wünschen. Zuletzt darf ich Sie höflich um eine positive Bewertung meiner Antwort bitten, damit meine Leistung vergütet wird. Mit freundlichen Grüßen K. SeverinRechtsanwalt
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sehr geehrte Kundin,Sie haben mit dem Käufer einen Kaufvertrag abgeschlossen, in dem Sie die Haftung für Krankheiten des Hundes als Sachmangel ausgeschlossen haben. Daran ist der Käufer rechtlich gebunden, solange er nicht nachweisen kann, dass Sie ihm arglistig eine Erkrankung des Hundes beim Abschluss des Kaufvertrages verschwiegen haben. Nur dann wäre der Haftungsausschluss für Krankheit nicht wirksam.Der Käufer ist deshalb infolge des Haftungsausschlusses verpflichtet, an Sie den restlichen Kaufpreis in Höhe von € 250,- zu zahlen, auch wenn der Hund eine Ohrenentzündung haben sollte. Die Behandlungskosten durch den Tierarzt dafür muss er auch selber bezahlen, da er mit dem Haftungsausschluss beim Abschluss des Kaufs einverstanden gewesen ist.Wenn er den Haftungsausschluss wegen arglistigen Verschweigens der Erkrankung des Tieres durch Sie nicht gelten lassen will und deshalb Wandlung des Kaufvertrages von Ihnen fordert mit der Folge wechselseitiger Verpflichtung zur Rückerstattung der zuvor ausgetauschten Leistungen, so ist er dafür beweispflichtig. Er müsste deshalb beweisen können, dass der Hund beim Abschluss des Kaufs an einer Erkrankung gelitten hat und das Sie diese Erkrankung in diesem Zeitpunkt kannten und ihn bewusst darüber in Unkenntnis gelassen haben. Sie sollten vor diesem Hintergrund auf Zahlung der Restkaufpreissumme am 08.03.2016 bestehen. Sollte der Käufer nicht an diesem Termin leisten, so sollten Sie einen Kollegen vor Ort mit der Wahrnehmung ihrer rechtlichen Interessen beauftragen, nachdem Sie dem Käufer eine Nachfrist zur Zahlung der Restkaufpreissumme schriftlich gesetzt haben. Diese sollte 7 Tage betragen. Anschließend muss der Käufer die anfallenden Anwaltskosten für die außergerichtliche Einziehung ihrer Forderung auf Zahlung des Restkaufpreises als Verzugsschaden Ihnen ersetzen. Ich hoffe meine Antwort hilft Ihnen weiter. Nachfragen können Sie gerne an mich richten, wenn Sie das wünschen. Zuletzt darf ich Sie höflich um eine positive Bewertung meiner Antwort bitten, damit meine Leistung vergütet wird. Mit freundlichen Grüßen K. SeverinRechtsanwalt
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 8 Monaten.
Sehr geehrte Kundin,bitte sehen Sie sich meine Antwort an. Es wäre sehr hilfreich für Sie. Mit freundlichen Grüßen K. SeverinRechtsanwalt

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz