So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5533
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich habe zusammen mit meiner Freundin eine Wohnung

Kundenfrage

Hallo
Ich habe zusammen mit meiner Freundin eine Wohnung besichtigt. Wir haben dann eine schriftliche Wohnung Zusage bekommen, in der drin steht, Mietbeginn, Höhe der Miete sowie Höhe der Nebenkosten. Diese Zusage mussten wir gegenzeichnen und wieder zurück faxen. Ebenfalls war die Zusage vom Vermieter unterschrieben. Hiernach mussten wir eine selbst Auskunft ausfüllen, die wir wahrheitsgemäß beantwortet haben. Die SCHUFA meiner Freundin ist in Ordnung. Ich habe leider Altlasten und Schulden. In der selbst Auskunft wurde jedoch danach nicht gefragt, sondern nur ob ein Privatinsolvenzverfahren läuft. Dieses läuft nicht und wurde wahrheitsgemäß beantwortet.
Jetzt will der Vermieter ein Gespräch mit uns. Wir nehmen an, dass das Ergebnis der SCHUFA Abfrage vorliegt. Kann der Vermieter hier uns noch eine Absage geben? Oder ist diese schriftliche Zusage bindend? Es sind keine Mietschulden vorhanden bei vor Vermietern
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Fragensteller,Ihre Anfrage will ich wie folgt beantworten:Die schriftliche Wohnungszusage ist bindend, da auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts sämtliche wesentliche Vertragsbestandteile in dieser Vereinbarung enthalten sind.Darüber hinaus ist die nachträgliche Abfrage des Vermieters eher für diesen ein Problem. Üblicherweise erfolgen diese "Zuverlässigkeitsabfragen" vor Abschluss eines Mietvertrags. Im Nachhinein kann ein geschlossener Vertrag hierdurch nicht mehr beeinflusst werden. Zumals Sie auch keine falschen Angaben hinsichtlich der Abfragen erteilt haben.Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung freuen.Mit freundlichen GrüßenDr. TraubRechtsanwalt
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Siesehr schnell und einfach über dieBewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können,würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenloseNachfragen zu stellen. Setzen Sie dazubitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.Mit freundlichen GrüßenDr. TraubRechtsanwalt