So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3512
Erfahrung:  Schwerpunkte: Vertragsrecht, Erbrecht, Internetrecht, Mietrecht, Wettbewerbsrecht
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Ich habe im Juni 15 einen Arbeitsvertrag unterschrieben auf

Kundenfrage

Ich habe im Juni 15 einen Arbeitsvertrag unterschrieben auf Teilzeit mit 25h/ Woche entspricht 100h/Monat, ich bin aber die ganze Zeit bei einer Stundenzahl von 140-170 h/Monat und wurde dabei nur mit 8,51€ pro Stunde entlohnt wie kann ich mich gegenüber dem AG verhalten weil ich stundenmaessig gesehen auf Vollzeit lief.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Gibt es eine Regelung hinsichtlich von Überstunden aufgrund einer Tarifvereinbarung oder einer Betriebsvereinbarung ? Und welche Regelung enthält Ihr Arbeitsvertrag ?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Es gibt keine Regelung im Vertrag, da ist nur inhaltlich festgelegt das 25 h/Woche und 100h/Monat zu arbeiten ist. Ich fühle mich dabei bisschen ausgenutzt, ich mache gern wenn ich gefragt werde Stunden mehr. Wenn ich aber keine Gegenleistung erhalte wie es in den letzten Monaten gewesen ist, dann macht dass arbeiten kein Spaß mehr. Ich bin viel für Kollegen eingesprungen ohne ein entgegenwirken seitens des Arbeitgebers

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Ratsuchende, da sprechen Sie ein wahres Wort.Tatsächlich besetzen Sie keine Teilzeit, sondern eine Vollzeit. Hier kann man dazu kommen, dass Ihr Arbeitsvertrag stillschweigend geändert worden ist.Dies führt dazu, dass Sie auch anders vergütet wird. Ich rege an, dass Sie einen Kollegen mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen beauftragen. Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, sehe ich einer positiven Bewertung gerne entgegen. Hierzu mögen Sie bitte auf den Smileybutton unter meiner Antwort klicken.Für den Fall, dass Ihre Frage noch nicht vollen Umfanges beantwortet wurde bzw. Sie noch eine Nachfrage haben, stellen Sie Ihr Anliegen über den Button „Antworten Sie dem Experten“, bevor Sie eine Bewertung abgeben. Vielen Dank !
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehrschnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgebenkönnen, würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen,zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen.Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels derTextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz