So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4823
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Guten Morgen, brauche schnell mal ein Rat und zwar meine Betreuerin

Kundenfrage

Guten Morgen,
brauche schnell mal ein Rat und zwar meine Betreuerin hat ohne mein wiessen mein Konto ins Soll gebraucht. auf dem Schreiben von der Kundenberaterin steht drauf das mein Konto auf Guthaben Basis geführt wird . was kann ich gegen meine Betreuerin machen ?
Bitte um schnellen Rat.
Danke
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragensteller,

Ihre Frage will ich wie folgt beantworten:

Die Betreuerin ist prinzipiell ggü. Ihnen verpflichtet. Sie hat als gesetzliche Vertreterin die Interessen der jeweiligen Betreuten wahrzunehmen und sie im Rahmen ihrer Aufgabenkreise zu vertreten. Hierbei hat die Betreuerin das Wohl, aber auch die subjektiven Wünsche der betreuten Person zu berücksichtigen. Rechtsgrundlage ist § 1901 BGB.

Als ein Unterpunkt der Betreuung ist die Vermögenssorge zu betrachten, §§ 1802-1825 BGB. Die Betreuerin hat hierbei die Vermögensangelegenheiten der Betreuten Person im Interesse dieser und unter Berücksichtigung der Betreuungspflichten treuhänderisch wahrzunehmen. Bezogen bedeutet dies, dass auch ein geführtes Girokonto in das Soll geführt werden kann, wenn eben Zahlungen erforderlich sind, die zur Bestreitung des Lebensunterhalts und entsprechend der rechtlichen Regelungen zu entrichten sind.

Wenn die Bank dies zuläst, ist ggf. davon auszugehen, dass diese mit der Betreuerin eine neue Vereinbarung getroffen hat, wodurch auch das Girokonto in das Soll geführt werden kann. Da hierdurch zum Nachteil Ihres Vermögens eine Zinsbelastung entsteht, müssen hierfür entsprechende Gründe vorliegen. Eventuell fragen Sie einfach bei Ihrer Betreuerin nach.

Prinzipiell ist einmal davon auszugehen, dass die Vermögensverwaltung gewissenhaft durchgeführt wird, da die Betreuerin ggü. dem Betreuungsgericht Rechenschaft über die Vermögensbewegung zu geben hat, vgl. u.a. § 1802 BGB und §§ 1837 ff. BGB.

In der Regel hilft es, wenn die Maßnahmen, welche gegen die betreute Person ergangen sind und mit denen diese nicht einverstanden ist, beim Betreuungsgericht in Form einer Beschwerde angezeigt werden. Dies will der Betreuer vermeiden, da er sich ja vom Betreuungsgericht weitere Bestellungen und Beauftragungen erhofft.

Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und wäre Ihnen über eine positive Bewertung dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub
Rechtsanwalt
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr

schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben

können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen,zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen.

Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der

TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz