So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3252
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Meine Tochter sollte heute vom Jugendamt on Obhut genommen

Kundenfrage

Meine Tochter sollte heute vom Jugendamt on Obhut genommen werden von Mitarbeitern drs Jugendamtes.Dort verweigerte sie es und die Eltern Ihres Freundes Sagten was von paragraph 8 des einwohner meldeamtes das soe das alleine bestimmen kann. Sie wird im Juni 18
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
die Gesetze über Einwohnermeldeämter sind zwar Landessache und dementsprechend von Land zu Land unterschiedlich, jedoch hat keines dieser Gesetze etwas mit der Inobhutnahme von Minderjährigen durch das Jugendamt zu tun.
Einschlägig ist vielmehr das SGB. Danach sind Inobhutnahmen GEGEN den Willen der Minderjährigen nur möglich, wenn akute Gefahr für die Minderjährige besteht. Gerade bei einer Ingewahrsamnahme, also einer Entfernung der Minderjährigen aus dem von ihr gewählten Umfeld GEGEN den Willen der Minderjährigen, kann das Jugendamt nur handeln, wenn es eine andere Möglichkeit der Gefahrenabwehr nicht gibt.
Wenn die Tochter sich also ausdrücklich geweigert hat, der Inobhutnahme des Jugendamtes zu folgen und es auch keine Anzeichen für akute Gefahr gibt (Verwahrlosung, Verletzungen), dann hat das Jugendamt keine Möglichkeit, die Tochter GEGEN den Willen der Tochter aus dem Haus zu holen. Gerade wegen der nahenden Volljährigkeit der Tochter wird dem Willen der Tochter ein hoher Stellenwert eingeräumt.
Sie können sich daher nur dann gegen die Tochter durchsetzen, wenn Sie eine akute Gefahr für ihr Wohl oder eine massive Einschränkung ihres freien Willens belegen können.
Für weitere Fragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" jederzeit zur Verfügung.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.
Mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Die Eltern des Freundes machen uns schlecht und wollen unsere Tochter mit Macht bei sich behalten für ihren Sohn denn die beiden haben sich täglich gestritten sie haben alles genau geplant das ist auch die meinung der Mitarbeiter des jugendamtes

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
gegen die übliche Nachrede der Eltern können Sie zivilrechtlich mit einer einstweiligen Verfügung, zu beantragen bei dem Amtsgericht, und einer Strafanzeige vorgehen. Jedoch müssen Sie nachweisen, dass diese übliche Nachreden tatsächlich passiert sind.
Gegen eine freie Willensentscheidung der Tochter können Sie aber leider nichts unternehmen, solange Sie nicht nachweisen können, dass die Tochter keinen freien Willen hat.
Für weitere Fragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" jederzeit zur Verfügung.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.
Mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz