So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3530
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich arbeite bei einer Zeitarbeitsfirma und habe zum 28.02.2016

Kundenfrage

Ich arbeite bei einer Zeitarbeitsfirma und habe zum 28.02.2016 die Kündigung erhalten, da der Firmensitz verlegt werden soll und zwar 100 km von meinem Wohnort bzw. dem jetzigen Standort der Firma entfernt.
Momentan arbeite ich noch bei einem Kunden der Firma, dem sie den Vertrag aber auch zum 28.02.2016 aufgekündigt hat.
Ich könnte direkt übermorgen bei einem anderen arbeitgeber eine neue anstellung bekommen, müsste aber direkt dort anfangen.
Was kann ich tun, ich bin ja doch nur noch 7 Arbeitstage für die alte Firma bei dem Kunden tätig sein sollte.Kann ich um einen Änderungsvertrag bitten, ich habe mit dem Chef der neuen Firma heute geredet, er braucht mich sofort.
Ich möchte nicht arbeitslos werden und meinen jetzigen arbeitgeber nicht täuschen und einfach nicht mehr zur Arbeit erscheinen.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne Auskunft gebe wie folgt.

Sie könnten selbst kündigen. Nur bringt es Ihnen nichts für sofort. Sie haben eine Kündigungsfrist einzuhalten.

Es bleibt Ihnen daher nur, sich mit Ihrer Zeitarbeitsfirma zu einigen. Wenn diese einverstanden ist, können Sie mit einem Aufhebungsvertrag das alte Arbeitsverhältnis einvernehmlich auflösen, um das neue antreten zu können.

Ich kann Ihnen nur dazu raten, so bald wie möglich das Gespräch zu suchen. Angesichts dessen, dass Ihnen sowieso gekündigt worden ist, sollte Sie auf Verständnis der Zeitarbeitsfirma pochen und um Zustimmung zur vorzeitigen Aufhebung des Arbeitsvertrages bitten.

Die Alternative wäre, dass Sie Ihren alten Arbeitsvertrag nicht bis zum Ende erfüllen und zum neuen Arbeitgeber gehen, was aber Schadenersatzansprüche seitens der Zeitarbeitsfirma auslösen kann.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz