So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21614
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Wir haben ein Haus gekauft was etliche Mängel hat, die man

Kundenfrage

Wir haben ein Haus gekauft was etliche Mängel hat, die man uns nicht gezeigt und aufgeklärt hat. Der Sachverständige hat Nagekäfer im Holz ermittelt sowie Schimmel Sporen, sind unsichtbare Schimmelbaterien und einiges mehr. Jetzt ist das so, das durch diese Mängel etliche Krankheiten entstehen können und wir erstmal ausziehen müssen bis der Sachverhalt geklärt ist. Kann ich die Kosten den Verkäufer in Rechnung stellen wegen Umzug und der ganzen Aufwendung jetzt ?? Bitte um Hilfe
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, Sie können diese Kosten dem Verkäufer als Schadensersatz in Rechnung stellen.

Sofern der Verkäufer Ihnen die bezeichneten Mängel anlässlich des Vertragsschlusses arglistig verschwiegen hat, ist er Ihnen wegen der verschwiegenen Sachmängel zum Schadensersatz verpflichtet.

Sie können daher von dem Verkäufer Ersatz sämtlicher Kosten und Aufwendungen verlangen, die Ihnen nun als Folge des vorläufigen Auszuges wegen der bestehenden Gesundheitsgefahren aus dem Haus entstehen.

Fordern Sie den Verkäufer daher unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) zur Anerkennung seiner Schadensersatzpflicht auf. Kündigen Sie in dem Schreiben abschließend an, dass Sie im Weigerungsfall Ihre Schadensersatzansprüche auf dem Rechtsweg durchsetzen werden!

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Sterne/Smileys), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe benötigen, zögern Sie nicht, kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz