So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-fork.
ra-fork
ra-fork, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1732
Erfahrung:  Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
63622881
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-fork ist jetzt online.

Mein Freund ist geschieden und seine ex wohnt noch im Haus

Kundenfrage

Hallo..mein Freund ist geschieden und seine ex wohnt noch im Haus. Das Haus gehört ihm und er hat sie ausgezahlt. Das Problem ist er hat ihr eine drei Raum Wohnung im Haus zur Verfügung gestellt bis sie eine Wohnung hat. Ich ziehe jetzt in 2 Wochen zu ihm und sie weigert sich in die Wohnung zu ziehen und will die Haupträume weiter nutzen. Was kann bzw darf er tun?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
gestatten Sie mir folgende Fragen:
Sind denn im Zuge der Scheidung Regelungen über die Ehewohnung getroffen worden ?
Die Exfrau hat keinen Miteigentumsanteil an dem Haus ( im Grundbuch) ?
Im Haus selbst befindet sich eine leere 3-Raum Wohnung, dort soll die Exfrau vorübergehend einziehen ?
Mit welcher Begründung verweigert sie sich ?
Mit freundlichen Grüßen
Raphael Fork
-Rechtsanwalt-
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Es besteht ein Vertrag der besagt das er das Haus behält und er ihr 200 Euro monatlich als Abzahlung zählt. Er steht als alleiniger Eigentümer im Grundbuch. Im Vertrag steht auch das sie am 30.12.2015 auszieht

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Dann sollte Ihr Freund seiner Exfrau schriftlich und nachweislich unter Fristsetzung von 1 Woche aufgeben, umgehend in die zur Verfügung gestellte 3-Raum Wohnung (genau bezeichnen) zu ziehen und sämtliche Schlüssel für die aktuelle Wohnung herauszugeben.
Dabei soll er insbeondere auf den o.g. Vertrag und die Tatsache vereweisen, dass entgegen der vertraglichen Regelung kein Auszug zum 30.12.2015 erfolgte und dass er die gegenwärtige Situation nicht länger dulden wird.
Er soll sodann deutlich machen, dass er nach Fristablauf seinen Anspruch gerichtlich durchsetzen wird, was mit weiteren Kosten für die Exfrau verbunden sein wird.
Sollte dann nach Fristablauf tatsächlich kein Auszug erfolgt sein, gibt er die Sache an eine zivilrechtlich orientierte Kanzlei vor Ort, die dann die Räumung schnellstmöglich und rechtssicher veranlassen wird.
Für die dafür zu verauslagenden Kosten hätte dann grundsätzlich die Exfrau einzustehen, da sie sich in Verzug befände.
--------------------------
Wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte möchte ich höflich um eine positive Bewertung meiner Antwort bitten.
Erst durch die positive Bewertung meiner Antwort durch Sie wird Ihre Einzahlung auf das Benutzerkonto ausbezahlt. Sie haben dadurch keine Mehrkosten .
Sie bewerten meine Antwort positiv, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.
Mit freundlichen Grüßen
Raphael Fork
-Rechtsanwalt-
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sollten Sie noch Nachfragen haben, beantworte ich Ihre Nachfragen gerne. Leider kann ich aktuell weder eine positive Bewertung noch eine Nachfrage von Ihnen sehen.

Ihre Mitwirkung in Form einer positiven Bewertung ist erforderlich.

Bitte vergessen Sie also nicht, die Bewertung meiner Antwort vorzunehmen.

Oder gibt es technische Probleme beim Bewerten meiner Antwort ?

Dann melden Sie sich bitte noch einmal, damit man Abhilfe schaffen kann.

Wenn nicht, möchte ich gerne wissen, was Sie an der positiven Bewertung meiner Antwort hindert ?

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 1 Jahr.

Was genau hindert Sie an der positiven Bewertung meiner Antwort ?

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 1 Jahr.
Da Sie die Beratung abgebrochen haben und noch weitere Details für Sie notwendig sind, die Beratung zudem nicht abgeschlossen war, werde ich die Frage freigeben und von Anfang an als gegenstandslos betrachten.

Sie müssten sich daher zur Vermeidung weiterer Nachteile an einen Anwalt vor Ort wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael Fork
-Rechtsanwalt-