So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3667
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Habe versäumt eine Räumungsschutzklage einzureichen da

Kundenfrage

Habe versäumt eine Räumungsschutzklage einzureichen da ich sowieso ausziehen wollte und das aber nicht wußte da wir nicht zu Hause waren.
Was kann ich noch tun um wenigstens noch 8 Tage in der wohnung zu bleiben da wir ja schon Umzug eine Spetion beauftragt die aber nicht früher kann.
Wir haben schon neue Wohnung können aber nicht früher einziehen
Was können wir tun um einen späteren Termin zum Ausziehen zu bekommen.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne Auskunft gebe wie folgt.

Der Räumungsschutzantrag ist die richtige Maßnahme.

Dieser Antrag muss zwar grundsätzlich spätestens zwei Wochen vor dem festgesetzten Räumungstermin gestellt werden.

Es gibt aber Ausnahmen von dieser Frist.

In § 765a Abs. 3 ZPO heißt es hierzu:

In Räumungssachen ist der Antrag nach Absatz 1 spätestens zwei Wochen vor dem festgesetzten Räumungstermin zu stellen, es sei denn, dass die Gründe, auf denen der Antrag beruht, erst nach diesem Zeitpunkt entstanden sind oder der Schuldner ohne sein Verschulden an einer rechtzeitigen Antragstellung gehindert war.

Sie sollten also unverzüglich den Antrag nach § 765a ZPO stellen und damit begründen, dass es sich lediglich um 8 Tage handelt, die Sie nicht überbrückt bekommen. Teilen Sie dem Gericht in dem Antrag mit, warum Sie erst in 8 Tagen umziehen können. Idealerweise fügen Sie Beweismittel bei, aus denen sich ergibt, dass Sie tatsächlich kurzfristig freiwillig ausziehen werden (neuer Mietvertrag, Auftragsbestätigung der Spedition).

Zusätzlich müssen Sie begründen, warum Sie die Zwei-Wochen-Frist nicht einhalten konnten. Teilen Sie dem Gericht mit, dass Sie erst jetzt von der anstehenden Räumung erfahren haben, weil Sie nicht zuhause waren und daher Ihre Post nicht lesen konnte. Fügen Sie Beweismittel bei, aus denen sich ergibt, dass Sie ortsabwesend war.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 1 Jahr.
Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, eine positive Bewertung zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag feizugeben. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!