So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6239
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

SgDuH, Hatten in Stade (Garni) für eine Nacht ein Zimmer gebucht.

Kundenfrage

SgDuH,
Hatten in Stade (Garni) für eine Nacht ein Zimmer gebucht.
Mussten vor dem Hotel wieder umdrehen (14.00 Uhr), da es mir vor Hannover an von Stunde zu Stunde schlechter wurde. Da das Hotel erst leider erst 18.00 Uhr öffnete, wusste mein mann nicht wo er die 4 Stunden mit mir verbringen sollte. Ich hatte wahnsinnige Magenschmerzen und habe mich auch regelmäßig übergeben. Dazu hatte ich Schüttelfrost. Wir wollten 14.00 Uhr absagen, es war aber in dieser Zeit keiner da. Was sollte ich 4 Stunden in Stade machen, da es mir so elend ging. Hätte mich gern hingelegt, aber wohin?
Auf der Autobahn musste mein Mann öfter anhalten, weil ich mich häufig übergeben musst.
Am Abend 01.01.2016 sind wir noch in die Notaufnahme in meiner Heimatstadt Bielefeld. Von 21 Uhr bis 1 Uhr.
Nun will der Hotelbesitzer noch 90% vom Preis, was ich sehr Unverschämt finde.
KANN ICH RECHT BEKOMMEN; ODER SOLL ICH SO VIEL GELD FÜR NICHTS BEZAHLEN?
MfG Sissys04
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Fragestellerin,
leider haben Sie einen Vertrag, der bindend ist. Dies bedeutet, sagen Sie den Aufenthalt ab (der Grund wäre erst einmal egal), dann kann der Hotelbetreiber den Buchungspreis abzüglich der ersparten Aufwendugungen (in der Regel 90 %) verlangen. Sie müssen also leider zahlen, es sei denn, das Zimmer konnte doch noch weiter vermietet werden.
In Ihrem Fall bestünden lediglich gute Chancen, dass Sie sich den Hotelpreis über eine bestehende Reiserücktrittversicherung ersetzen lassen.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Falls noch Fragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank !
Mit freundlichen Grüßen
RA Grass