So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26868
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, Ich habe folgende Frage: In diesem Jahr haben

Kundenfrage

Guten Tag,
Ich habe folgende Frage:
In diesem Jahr haben mein Mann und ich geheiratet.
Schon 2,5 Jahre vor unserer Hochzeit bin ich zu ihm gezogen.
Er hat eine Immobilie,2 Familienhaus,abgezahlt,.Mein Mann hat keine Geschwister und steht im Grundbuchamt,sprich das Haus gehört ihm.
Vor 5 Jahren ist er mit seinen Eltern in das Haus eingezogen,um es zu kaufen hat er mit seinen Eltern Hälfte Hälfte gemacht,aber keiner musste einen Kredit aufnehmen.
Es wurde nur festgelegt das die Eltern wohnrecht auf Lebenszeit haben.
Der Vater verstarb in 2014.
Ende 2014,ging mein Mann zum Notar und es wurde folgendes verfasst:
Sollte meine Mutter vor mir sterben , vermache ich mein Gesamterbe meiner Lebensgefährtin( meine Name)mein Gesamtvermögen.
Wie sieht dieses Testament nun ihrer Meinung nach unserer Hochzeit aus?
Danke ***** *****
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Die Heirat hat Ihre Position im Testament nicht verschlechtert.
Das Testament regelt nur den Fall des Vorversterbens der Mutter.
Sollte die Schwiegermutter Ihren Mann aber überlegen, dann gilt die Erbeinsetzung Ihrer Person nicht.
In diesem Falle gilt die gesetzliche Erbfolge.
Nach § 1931 BGB iVm § 1371 BGB erben Sie 75% des Nachlasses die Schwiegermutter 25%.
Sollte die Schwiegermutter jedoch vorversterben, so sind Sie Alleinerbin kraft Testament.
Das Testament ist dabei auszulegen.
Ihr Mann bringt im Testament zum Ausdruck dass Sie bei Vorversterben der Mutter alles Erben sollen. Dabei spielt es keine Rolle dass Sie im Testament nur als "Lebensgefährtin" bezeichnet werden. Wichtig ist allein der Wille Ihres Mannes Ihnen alles zu vererben, sollte die Mutter nicht mehr am Leben sein.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Es ging mir nicht um den Namen " Lebensgefährtin" sondern das das Testament vor der Hochzeit geschrieben wurde.

also ich erbe die 75% auch wenn die Schwiegermutter überlebt?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Ratsuchende,
wenn die Schwiegermutter Ihren Mann überleben sollte, dann erben Sie in jedem Falle 75% des Nachlasses.
Das Testament ist auch nach der Eheschließung weiterhin gültig
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr
schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben
können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen,
zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen.
Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der
TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer